Bundesbürger erwarten höhere Inflation

Donnerstag, 13.10.2016 12:20 von

Die Bundesbürger rechnen auf Sicht der nächsten zwölf Monate mit höheren Preissteigerungsraten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Creditplus Bank exklusiv für die WirtschaftsWoche.

Demnach erwarten zwei Drittel der Befragten, dass die Inflationsrate in den nächsten Monaten anzieht, die meisten (37 Prozent) rechnen mit einem Plus zwischen einem und zwei Prozent, 17 Prozent der Befragten stellen sich auf Inflationsraten zwischen zwei und drei Prozent ein. Nur ein Prozent rechnet mit sinkenden Preisen. Derzeit liegt die Inflationsrate bei 0,7 Prozent.

Überdurchschnittlich hoch sind die Inflationserwartungen der Geringverdiener. Diese blicken generell pessimistischer in die Zukunft als der Rest der Bevölkerung. Während 74 Prozent der Gesamtheit der Befragten optimistisch in die Zukunft schaut, sind es bei den Bürgern  mit einem Haushalts-Nettoeinkommen von weniger als 1500 Euro nur 57 Prozent.

Die aktuell extrem niedrigen Zinsen ermuntern immer mehr Bürger dazu, auf Pump zu kaufen. Fast die Hälfte der Befragten sieht in Schulden ein geeignetes Mittel, die eigenen Konsumwünsche zu befriedigen.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.