"Building Public Trust Award" für BASF, SAP, Infineon und ...

Mittwoch, 21.09.2016 11:45 von

"Building Public Trust Award" für BASF, SAP, Infineon und Fraport

Frankfurt am Main (ots) - PwC zeichnet Unternehmen für vorbildliche Berichterstattung aus / PwC-Vorstand Petra Justenhoven: "Nichtfinanzielle Faktoren sind messbar und ihre Bedeutung ist für den Geschäftserfolg erheblich."

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hat zum ersten Mal den "Building Public Trust Award" verliehen. Bei der Preisverleihung im Palmengarten in Frankfurt am Main sind Unternehmen ausgezeichnet worden, die nicht nur bei der Finanzberichterstattung vorbildlich sind, sondern in ihrem Reporting auch nichtfinanzielle Werttreiber glaubwürdig abbilden. Zu der sechsköpfigen Jury gehörten neben PwC-Vorstand und Leiterin der Wirtschaftsprüfung, Petra Justenhoven, auch Dr. Alexander Bassen, Professor für Kapitalmärkte und Unternehmensführung an der Universität Hamburg, der Corporate Governance-Spezialist Professor Christian Strenger, Dr. André Hülsbömer (Geschäftsführer F.A.Z.-Fachverlagsgruppe), Kristina Julie Rüter (Oekom Research AG) und Ingo Speich (Leiter Nachhaltigkeit bei Union Investment).

Lob für breites Themen-Spektrum bei BASF

Die Juroren kürten BASF zum Sieger in der Kategorie "integrierter Bericht" im abgelaufenen Geschäftsjahr. Der Report des Chemiekonzerns behandle "in kompakter und gut lesbarer Form ein breites Spektrum an ökonomischen, ökologischen und sozialen Themen", so das Fachgremium. Zudem stellten die Ludwigshafener ihr Geschäftsmodell erstmals in Anlehnung an die sogenannte IIRC-Methodik dar - ein erst vor wenigen Jahren entwickelter Standard für integrierte Berichterstattung. "Auch damit ist BASF der Zeit voraus", sagte Petra Justenhoven in ihrer Laudatio.

SAP überzeugte vor allem mit der Online-Präsentation

Der "Building Public Trust Award" wurde in drei weiteren Kategorien vergeben: Als "Vorreiter" prämierte die Jury den Softwarekonzern SAP, dessen integrierter Bericht besondere innovative Elemente aufweise. Der Report legt die Wirkungszusammenhänge zwischen den finanziellen und den nichtfinanziellen Leistungsindikatoren offen. Darüber hinaus tat sich der Dax-Konzern auch mit der Online-Präsentation seiner Inhalte und deren virtueller Verknüpfung hervor. "In Deutschland ist das in dieser Form einmalig", sagte der Jury-Vorsitzende Alexander Bassen.

Infineon als bester "Durchstarter" geehrt

Die Auszeichnung in der Kategorie "Durchstarter" ging an den Halbleiterkonzern Infineon, dem laut Jury in vergleichsweise kurzer Zeit die schwierige Umstellung von der klassischen Finanzberichterstattung hin zu einem modernen, integrierten Reporting geglückt ist. Besonders hob die Jury hervor, wie Infineon in seinem Geschäftsbericht die Auswirkungen von Megatrends auf Wachstumstreiber, Geschäftsmodell und Strategie analysiere.

Fraport mit der höchsten Transparenz im MDAX

Für die höchste "Transparenz im MDAX" wurde unterdessen Fraport gekürt. Der Geschäftsbericht des Flughafenbetreibers sei auf einem guten Weg zu einem integrierten Report, bringe "die wesentlichen Informationen auf den Punkt und zeichne sich zudem durch eine sehr hohe Stringenz und Transparenz aus. Das fördere die Glaubwürdigkeit, so die Meinung der Jury.

Nichtfinanzielle Faktoren sind für den Geschäftserfolg erheblich

"Durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und natürlichen Ressourcen schaffen Unternehmen neue Werte und stärken die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens", sagte Petra Justenhoven. "Nichtfinanzielle Faktoren sind messbar und ihre Bedeutung ist für den Geschäftserfolg erheblich, denn der Wert eines Unternehmens wird maßgeblich von nichtfinanziellen Aspekten beeinflusst." Genau deshalb habe PwC den "Building Public Trust Award" ausgelobt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://ots.de/XTFs7

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 208.000 Mitarbeiter in 157 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei. Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure

OTS: PwC PriceWaterhouseCoopers newsroom: http://www.presseportal.de/nr/8664 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_8664.rss2

Pressekontakt: Katharina Ruppel PwC Presseabteilung Tel.: (069) 9585 - 6213 E-Mail: katharina.ruppel@de.pwc.com www.pwc.de