Top-Thema

Boomender US-Immobilienmarkt hilft Home Depot

Dienstag, 15.11.2016 15:00 von

Der Immobilienmarkt in den USA verhilft Home Depot (Home Depot Aktie) zu einem Gewinnplus. Um 13 Prozent legte das Ergebnis im abgelaufenen Quartal zu. Die Baumarktkette erhöht das Gewinnziel für das Gesamtjahr – auch wegen Donald Trump.

Der florierende Immobilienmarkt in den USA füllt der weltgrößten Baumarktkette Home Depot die Kassen. Der Umsatz kletterte im abgelaufenen Quartal auf vergleichbarer Basis um 5,5 Prozent auf knapp 23,2 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (21,6 Milliarden Euro), wie der US-Konzern am Dienstag mitteilte. Analysten hatten mit einem geringeren Anstieg gerechnet. Insgesamt lag der Zuwachs bei 6,1 Prozent. Auch der Gewinn zog überraschend kräftig um mehr als 13 Prozent auf knapp zwei Milliarden Dollar an. Home Depot hob das bereits nach oben gesetzte Gewinnziel erneut leicht an.

Der Branchenprimus profitierte davon, dass Kunden mehr Geld für Renovierungen investierten und zugleich dank der gestiegenen Löhne mehr Geld in der Tasche hatten. Im vorbörslichen Handel kletterten Home Depot-Aktien um 2,7 Prozent. Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten sind unter anderem Firmen aus dem Bausektor besonders gefragt. Der Immobilien-Unternehmer will die US-Wirtschaft etwa mit Infrastrukturprojekten ankurbeln.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.