Top-Thema

24.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Freundlich - S&P 500 endet erstmals über 2600

Bombardier: Ob das reichen wird?

Dienstag, 14.02.2017 16:50

Kommentar von Thomas Liebigman

Liebe Leser,

kürzlich erhielt der kanadische Flugzeugbauer Bombardier aus Montreal vonseiten der kanadischen Regierung in Ottawa eine ansehnliche Finanzspritze als zinsloses Darlehen. Stolze 372,5 Millionen Dollar hat die Regierung dem strauchelnden Vorzeige-Unternehmen zur Verfügung gestellt und damit wieder einmal bewiesen, dass man Prestigefirmen ungern hängen lässt.

Wie „The Globe and Mail“ berichtete, hatte Bombardier jedoch eigentlich einen viel höheren Betrag angefragt, nämlich 1 Milliarde Dollar. Inwiefern also die aktuell bewilligte Finanzspritze überhaupt ausreicht, um Bombardier über Wasser zu halten, ist meines Erachtens noch unklar. Schließlich muss das Unternehmen alsbald ausstehende Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe tilgen.

Nicht besonders hilfreich war sicherlich die Tatsache, dass Bombardier in dem Ruf steht, Fristen nicht einzuhalten und auch gerne mal über dem ürsprünglich kalkulierten Budget zu produzieren. Vor diesem Hintergrund war die Staatshilfe aus Steuergeldern in der Öffentlichkeit stark umstritten.

Weitere kritische Stimmen werden aus Kanadas Westen laut. Denn laut „CBC News“ wird hier moniert, dass Bombardier Hilfe bekommt, während anderswo die Wirtschaft leidet wie z.B. die kanadische Ölbranche. Bombardier wird sich wohl noch auf allerlei Gegenwind einstellen können. Es bleibt zu hoffen, dass die bewilligte Finanzspritze dem Unternehmen wirklich hilft und Bombardier sich dadurch wieder freischwimmen kann.

Anzeige

Page is being generated.
If this message does not disappear within 30 seconds, please reload.