BMW: Der mächtige Überflieger in 2016?

Freitag, 15.01.2016 12:28

Liebe Leser,


der Münchner Autobauer BMW konnte auch im Jahr 2015, einen Rekordabsatz verbuchen und seine Pole-Position bei den Premium-Fahrzeugen verteidigen.


Das BMW-Management teilte kürzlich mit, dass der Konzern im letzten Jahr von seinen drei Marken BMW, Mini und Rolls-Royce weltweit knapp 2,25 Millionen Fahrzeuge ausliefern konnte, 6,1 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Verkäufe bei der Kernmarke BMW steigerten sich um 5,2 Prozent auf knapp 1,91 Millionen Fahrzeuge. Somit führen die Münchner auch in diesem Jahr die Liste der Oberklassen-Fahrzeuge an. Rivale Mercedes-Benz konnte im vergangenen Jahr gut 1,87 Millionen Autos seiner Kernmarke verkaufen und überholte so VW-Tochter Audi. Die Ingolstädter verbuchten rund 1,8 Millionen Autos.


Trotz des Gegenwinds in einigen Märkten sei der Absatz dank zahlreicher neuer und überarbeiteter Modelle stetig gewachsen, so BMW-Vertriebschef Ian Robertson. "Wir erwarten, dass viele dieser Herausforderungen auch 2016 bestehen bleiben. Die Münchner wollen auch künftig versuchen, flexibel auf aktuelle Marktbedingungen zu reagieren.


Lohnt sich jetzt der Einstieg bei BMW?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist die Aktie aktuell gar ein Schnäppchen? Ist Ihr Geld in dieser Aktie Sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BMW-Aktie. Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken


Herzliche Grüße

Ihr Robert Sasse