Black Friday: Das sind die Gewinner und Verlierer

Dienstag, 29.11.2016 15:44

Große Kaufhäuser, die stark auf Online-Handel setzen, sowie natürlich Amazon (WKN:906866) waren am Black Friday an vorderster Front vertreten, nicht zuletzt, weil sie sich dazu entschieden hatten, ihre Schnäppchenangebote bereits am US-Thanksgiving bereitzustellen.

Die Digital-Black-Friday-Angebote wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag losgeschlagen. Das war für viele Käufer Grund genug, einfach zuhause zu bleiben und von der Couch aus zu bestellen, am Donnerstag und Freitag erst gar nicht in Geschäfte zu gehen.

Damit waren Verkäufe über Online-Kanäle die ganz klaren Gewinner dieser beiden Tage, mit einem Gesamtvolumen von 5,27 Milliarden Dollar. Das hat man bei Adobe (WKN:871981) Digital Insights herausgefunden…

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.