Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

14:18 Uhr
Bieterrennen: Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Bitte biegen Sie jetzt rechts ab!

Freitag, 28.10.2016 15:20 von

Irgendwann werden Maschinen unsere Jobs übernehmen, das weiß auch Herr K. Denn wenn er im Auto unterwegs ist, merkt er, dass es bis dahin noch ein langer Weg ist. Vor allem sein Navigationsgerät ist noch nicht so weit.

So viel ist Herrn K. klar: Die Maschinen lernen. Sie haben begonnen, zu sprechen und zu denken. Es wird nicht mehr lange dauern, bis sie unsere Jobs übernehmen, was dann auch heißt: Sie werden sich in unnötigen Meetings zu Tode langweilen, sich bei ihren Chef-Maschinen einschleimen müssen und sich die Krätze ärgern, wenn statt ihrer der blöde neue Algorithmus aus dem Controlling befördert wird. Kurz: Sie werden den Tag noch verwünschen, an dem wir ihnen unsere Zukunft anvertrauten.

Dass es bis dahin doch noch ein weiter Weg ist, merkt Herr K., wenn er mit dem Auto unterwegs ist: Sein Navi neigt zu hysterischer Unentschlossenheit. Wenn es feststellt, dass irgendwo 50 Kilometer entfernt ein Sack Reis umgefallen ist, fordert es Herrn K. auf, sofort die Autobahn zu verlassen. Auf der nächsten Landstraße zwischen Schafscheißmühlen und Kleinblinsendorf lässt das Navi ihn dann umkehren, um genau dort wieder auf die Autobahn einzubiegen, wo Herr K. sie 20 Minuten vorher verlassen hat. Dazwischen changiert der errechnete Reiseweg zwischen eineinhalb Stunden und Weihnachten 2017.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.