Bitkom: Hälfte der deutschen Unternehmen fehlt Digitalstrategie

Montag, 14.11.2016 05:20 von

BERLIN/SAARBRÜCKEN (dpa-AFX) - Rund die Hälfte der Unternehmen in Deutschland hat nach Einschätzung des Digitalverbandes Bitkom noch "keine echte Digitalstrategie". "Die Unternehmen müssen sich dringend mit strategischen Fragen des Umbaus ihres Geschäftsmodells für die digitale Wirtschaft von morgen beschäftigen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Digitalverbandes Bitkom, Bernhard Rohleder, der Deutschen Presse-Agentur. Auf dem nationalen IT-Gipfel am 16. und 17. November in Saarbrücken stehen die Themen digitale Transformation und digitale Bildung im Fokus.

Um Unternehmen beim Umbau für digitale Zeiten zu helfen, werde auf dem IT-Gipfel am 17. November eine "breite Initiative" vorgestellt: "In enger Zusammenarbeit zwischen Regierung und Wirtschaft werden wir jene Unternehmen unterstützen, die nicht wissen, wie sie auf die Digitalisierung reagieren sollen und sie für sich nutzen können", sagte Rohleder. Künftig solle es dafür überall in Deutschland Digitalisierungszentren geben. "Der IT-Gipfel wird ein Signal des digitalen Aufbruchs aussenden", meinte er.

Zum zehnten nationalen IT-Gipfel werden mehr als 1000 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft erwartet, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)./rtt/DP/zb