Top-Thema

15:16 Uhr +1,04%
Linde und Praxair starten neuen Anlauf zur Mega-​Fusion - Büchele geht

Bitkom: Eltern geben Schulen in Sachen IT schlechte Noten

Mittwoch, 09.11.2016 11:07 von

BERLIN (dpa-AFX) - Eltern stellen den Schulen ihrer Kinder in Sachen digitaler Ausstattung kein gutes Zeugnis aus. Den Zustand der Computertechnik bewerten 40 Prozent als "schlecht" oder "sehr schlecht", ergab eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Dabei seien 66 Prozent der Befragten davon überzeugt, dass ihre Kinder mit der Nutzung von Computer und Internet motivierter seien, sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg am Mittwoch in Berlin. Acht von zehn der Befragten fordern demnach mehr Investitionen in die technische Ausstattung der Schulen. Dies sollte jedoch nach Meinung von 76 Prozent nicht zu Lasten anderer Investitionen etwa für Gebäudesanierung und Instandhaltung gehen.

"Der vorgeschlagene Digitalpakt zwischen Bund und Ländern setzt genau hier an", sagte Berg. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hatte erst kürzlich fünf Milliarden Euro für die technische Ausstattung der Schulen in Aussicht gestellt. "Im Gegenzug müssen die Länder pädagogische Konzepte liefern und die Lehrer entsprechend aus- und weiterbilden", sagte Berg. "Vielleicht gelingt es so, den Gordischen Knoten in der digitalen Schulpolitik zu durchschlagen und den lähmenden Stillstand zu beenden."

Der Bitkom befragte für die repräsentativen Ergebnisse 1011 Eltern schulpflichtiger Kinder in Deutschland./gri/DP/jha