Bier-Werbespots: Vergleichsstudie von MediaAnalyzer enthüllt vier Zutaten für ein 'Werbe-Reinheitsgebot'

Donnerstag, 01.12.2016 09:10

DGAP-Media / 01.12.2016 / 09:10
 
 Hamburg, 29. November 2016. Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man
 es mit Malz und Hopfen - so lautet ein altes Sprichwort, das den Inhalt des
 500 Jahre alten Deutschen Reinheitsgebots treffend beschreibt. Welche
 Zutaten ein wirkungsvoller Bier-Werbespot beinhalten sollte, hat
 MediaAnalyzer in der Vergleichsstudie "Braukunst trifft Werbemillionen"
 untersucht.
 
 MediaAnalyzer hat in der Studie "Braukunst trifft Werbemillionen" 15
 aktuelle TV-Spots von Biermarken untersucht und dabei herausgefunden,
 welche Bier-typischen Bilderwelten in der TV-Werbung zum Einsatz kommen und
 welche Mechanik dabei die größten Erfolgsaussichten hat, um in der
 Zielgruppe die Lust auf ein Bier zu wecken.
 
 Für die Studie untersuchte MediaAnalyzer Spots der folgenden Biermarken:
 Beck's, Bitburger, Eichbaum, Erdinger, Flensburger, Franziskaner, Holsten,
 Jever, Köstritzer, Krombacher, Paulaner, Radeberger, Schöfferhofer, Veltins
 und Warsteiner.
 
 Vier typische Bilderwelten tauchen immer wieder in den Bierspots auf:
 
  1. Naturaufnahmen, um auf die regionale Herkunft des Bieres hinzuweisen
 
  2. Menschliche Interaktionen und Geselligkeit, um ein besonderes
     Lebensgefühl auszudrücken
 
  3. Zutaten und Braukessel, um über die dargestellte Braukunst eine
     außerordentliche Qualität darzustellen
 
  4. Schäumendes Bier und genießende Menschen, um den Geschmack des Bieres
     erlebbar zu machen
 
 Sieger der Studie war mit einem Gesamt-Score von 82% der Spot
 "Artenschutz-Projekt" von Krombacher, ein absolut untypischer Bier-Spot.
 Außergewöhnliche und emotional inszenierte Naturaufnahmen sorgen dafür,
 dass dieser Spot wie kein zweiter im Werbeblock auffällt. Einziges Manko
 ist die schwache Werbeerinnerung an die Marke Krombacher.
 
 Mit den Spots von Jever (78%), Beck's (75%) und Franziskaner (75%) lauern
 dahinter jedoch drei Spots, die gleich mehrere der Bier-typischen
 Bilderwelten in den Spots einsetzen. "Werden Bilderwelten in einem Spot
 kombiniert, verbessert dies die Chancen auf eine hohe Werbewirkung in der
 Zielgruppe.", kommentiert Projektleiterin Lena Dresrüsse. Studien-Autor
 Andreas Böttcher ergänzt: "Entscheidend aber ist, dass bei all den
 verschiedenen Bilderwelten das Produkt der Star bleibt. Jever, Beck's und
 Franziskaner ist dies inhaltlich und szenisch hervorragend gelungen."
 
 Schwächen zeigten dagegen die Spots von Eichbaum und Holsten. Insbesondere
 beim Holsten-Spot wirkt das Produkt neben den dramatischen Szenen lediglich
 wie ein Statist. Beide Spots haben zudem eine geringere Aktivierungswirkung
 auf die Zielgruppe. Hier macht sich bemerkbar, dass eine aktivierende
 Genuss-Szene Zeit braucht und unbedingt auch die genießende Reaktion der
 Menschen zeigen sollte. Zu oft berauben sich die Spots eines wirkungsvollen
 Mittels, wenn sie die Genuss-Szene abkürzen und nur zeigen, wie das Bier
 zum Mund geführt wird.
 
 Die ausführlichen Ergebnisse sind in der aktuellen Studie "Braukunst
 trifft Werbemillionen" von MediaAnalyzer unter www.mediaanalyzer.com/
 studie-braukunst-trifft-werbemillionen erhältlich.
 
 Die ausgewählten TV-Spots wurden anhand einer Online-Befragung in
 Kombination mit dem von MediaAnalyzer entwickelten Tool EmotionTracking
 untersucht. EmotionTracking ist ein nonverbales Messverfahren, mit dem die
 emotionale Wirkung von TV-Spots gemessen wird während die Probanden die TV-
 Spots am Bildschirm sehen. Über Mausbewegungen nach links oder rechts
 drücken die Teilnehmer ihre aktuelle und spontane emotionale Bewertung der
 jeweiligen Szene aus.
 
 Für die von MediaAnalyzer durchgeführte Studie rekrutierte der
 Panelanbieter respondi insgesamt 453 Personen, die gelegentlich oder
 regelmäßig Bier trinken, davon 151 Frauen und 302 Männer im Alter von 18
 bis 69 Jahren.
 
 Über MediaAnalyzer
 
 Die MediaAnalyzer Software & Research GmbH ist eines der führenden Online-
 Marktforschungsinstitute für Werbewirkung und Zielgruppen. Das im Jahr 2003
 gegründete Unternehmen mit Sitz in Hamburg und New York sowie
 Repräsentanzen in Europa und Südostasien ist weltweit am Markt aktiv. Mit
 Erfahrungen aus über 5.000 Werbemitteltests verfügt MediaAnalyzer als
 Spezialist für Werbewirkungsforschung über eine umfangreiche Benchmark-
 Datenbank. Das patentierte Tool AttentionTracking und EmotionTracking
 liefern den Kunden in Kombination mit einer Online-Befragung genaue
 Einblicke in die Wirkung ihres Werbemittels.
 
 Pressekontakt:
 MediaAnalyzer Software & Research GmbH
 Verena Piaskowy
 Glockengießerwall 2
 20095 Hamburg
 Tel.: +49 (0)40 86 68 93 00
 E-Mail: presse@mediaanalyzer.com
 Web: www.mediaanalyzer.com
 Ende der Pressemitteilung
---------------------------------------------------------------------------
Emittent/Herausgeber: MediaAnalyzer Software & Research GmbH Schlagwort(e): Werbung/Kommunikation 01.12.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
525661 01.12.2016