Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

16:34 Uhr
Autohändler-​Verband sieht Preisverfall bei Dieselautos

Besonderer Abend für die Pogba-Brüder

Freitag, 17.02.2017 00:55 von

Tor Nummer eins, ein glücklich abgefälschter Freistoß, Tor Nummer zwei, zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um einen Rashford-Querpass zu vollenden und Tor Nummer drei, selbst aufgelegt und per Strafstoß vollstreckt. Für den Mann des Abends fühlte es sich "gut" an. Dennoch war für Ibrahimovic das "wichtigste, ein gutes Resultat für das Rückspiel" herauszuspielen. Über die Art und Weise, wie der englische Rekordmeister diese Europa-League-Partie für sich entschieden hat, hatte er nur ein Wort übrig: "okay".

St. Etienne drängt auf den Ausgleich

"Okay" insofern, als dass die Gäste aus Frankreich Mitte des ersten Durchgangs ordentlich Druck machten und es nur ihrer fehlenden Präzision und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor geschuldet war, dass sie dem Publikum im Old Trafford Sorgenfalten ins Gesicht trieben. "Ich denke, wir können mehr, aber dennoch haben wir gute Chancen herausgearbeitet", gab sich Ibrahimovic durchaus kritisch.

„ Wir wollten gewinnen, wir wollten Tore erzielen und dies haben wir getan. “ Paul Pogba über den United-Matchplan

Mit dem Pausenpfiff ebbte allerdings die Sturm- und Drangphase der Franzosen ab - United übernahm ab der 46. Minute wieder das Kommando und Ibrahimovic machte damit weiter, was er am besten kann: dem Toreschießen. Dass nicht nur ein guter Wein, sondern, wie er selbst betont, auch er mit dem Alter immer besser wird, kann nur schwer widerlegt werden. Der erste Dreierpack im United-Trikot bedeutete gleichzeitig den 17. in seiner Profikarriere. Beeindruckend: Seit der Saison 2013/14 gelangen dem extrovertierten Offensivmann elf dieser Kunststücke. Im Anschluss an die Partie äußerte er sich ungewohnt zurückhaltend, ließ großspurige Aussagen aus und bedankte sich höflich bei seinen Teamkollegen.

Magisches Brüderduell - Familienzoff vorprogrammiert?

Nicht nur für den Dreifach-Torschützen, sondern auch für die Gebrüder Pogba war es ein besonderer Abend: Florentin, 26, im Trikot des AS St. Etienne, stand dem drei Jahre jüngeren Bruder Paul, 105-Millionen-Euro-Einkauf von United gegenüber. Dennoch könnte der Sieg für Ärger im Hause Pogba sorgen: Mama Pogba hatte sich im Vorfeld der Partie ein Remis gewünscht. Doch der Filius hatte etwas dagegen: "Wir wollten gewinnen, wir wollten Tore erzielen und dies haben wir getan." Für das Rückspiel, das am kommenden Mittwoch im Stade Geoffroy-Guichard stattfindet, fordert er allerdings noch einmal volle Konzentration, denn: "Das Spiel ist noch nicht vorbei. Wir müssen es in St. Etienne beenden."