Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

08:50 Uhr
GESAMT-​ROUNDUP 2: G7-Gipfel endet im Streit mit Trump - Nur Mini-​Kompromisse

Bayern treffen in der Champions League erneut auf Arsenal

Montag, 13.02.2017 14:52 von

Vor einem Jahr klappte das ganz gut. Nach einer schwachen ersten Saisonhälfte drehte Vidal im Frühjahr auf, er spielte in fast allen K.-o.-Partien überdurchschnittlich gut und erzielte in beiden Viertelfinal-Spielen gegen Benfica Lissabon je einen Treffer. Der beste Vidal, den München in eineinhalb Jahren bislang gesehen hat.

Ob sich Geschichte wiederholt? Denn auch im vergangenen Halbjahr agierte Vidal meist unauffällig in Bayerns Mittelfeld, ins Jahr 2017 startete er auch wegen einer Rippenprellung schwer. Auch am Samstag in Ingolstadt setzte Vidal wenig Akzente, doch dann war er plötzlich zur Stelle und markierte in der 90. Minute das 1:0. "Ich persönlich bin sehr glücklich, da ich lange nicht mehr getroffen habe. Das wird mir helfen, bei dem was kommt, aber vor allem war der Sieg wichtig für uns, weil wir den Vorsprung an der Spitze vergrößert haben", sagte der Matchwinner anschließend, entwaffnend ehrlich gestand er: "Wir sind nicht in sehr gutem Zustand, aber wichtig war, dass wir gewonnen haben."

Für neuen Mut taugt der späte 2:0-Sieg allemal. Bei den Bayern und bei Vidal, der weiß: "Auch in der Champions League wird es nun ein schwieriges Spiel, aber dieser Sieg gibt uns Selbstvertrauen. Der Gegner wird sich anders als in der Bundesliga nicht nur hinten reinstellen. Aber klar, wir spielen zu Hause, wir müssen das Spiel machen." Dabei hofft der zweimalige Copa-America-Sieger auf eine Leistungssteigerung der Münchner: "Man wird das wahre Bayern zu sehen bekommen. Ich hoffe, dass wir einen großen Vorsprung rausschießen. Es wird ein unterhaltsames Spiel werden, hoffentlich spielt Arsenal wie immer, also auch nach vorne. Das wird dann ein tolles Spektakel werden."

Vidals Ziel heißt Henkelpott

Wenn er sich da mal nicht täuscht, schließlich sind Arsenals Erinnerungen an das 1:5 in München in der Gruppenphase der Vorsaison noch präsent. Das soll Vidal aber nicht am Weiterkommen hindern, mit bald 30 Jahren will er endlich den Henkelpott in die Höhe stemmen, dieser Titel fehlt ihm noch.

"Wir wollen diese Champions League gewinnen." In Ingolstadt jubelte er nach seinem Treffer ausgelassen, hinterher verriet er: "Der Torjubel war eine Überraschung für meine schwangere Frau. Drei Titel für jetzt dann drei Kinder, das wäre es." Dafür benötigen die Bayern einen Vidal in Topform.