Bayer startet die digitale Landschafts-Offensive!

Freitag, 23.09.2016 08:32

Kommentar von Frank Holbaum

Liebe Leser,

nach der Monsanto-Übernahme soll es rundgehen! Im sogenannten Digital Farming wolle man nach der abgeschlossenen Fusion immens vorpreschen.

„Wir bei Bayer wollen technologisch immer einen Schritt voraus sein“

Wie auch in anderen Bereichen soll auch in der Landwirtschaft durch die Digitalisierung alles einfacher werden. So auch die Idee beim Digital Farming. Hier sollen Landwirte künftig in der Lage sein, wichtige Bereiche ihrer Arbeit zu dirigieren – beispielsweise das exakte steuern von Dünger und Pflanzenschutz. Schon jetzt kommen hier intelligente Roboter- und Sensoren zum Einsatz. Doch um hier weiter anzugreifen und sich fester zu positionieren, will sich der Bayer-Konzern künftig vielversprechende Partnerschaften sichern: „Wichtig sind uns Kooperationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, um gemeinsam mit Landwirten und anderen Partnern neue digitale Technologien entwickeln, testen und vermarkten zu können.“, so Vorstandsmitglied Liam Condon, gegenüber der „Welt am Sonntag“.

Ob nun Bayer oder Monsanto, beide haben in der Vergangenheit schon kräftig ins Digital Farming investiert. Der US-Konzern soll den Informationen zufolge in den letzten Jahren sogar schon knapp zwei Mrd. Euro, in den Auf- und Ausbau der Sparte gesteckt haben. Die Investitionsbereitschaft ist wahrlich vorhanden und auch gemeinsam, werde sich dies mit Sicherheit fortsetzen.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.