Bayer: Kann das die Kritiker besänftigen?

Mittwoch, 21.09.2016 09:55

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

Bayer-Vorstandschef Werner Baumann hat durch sein Werben um den umstrittenen Saatguthersteller Monsanto viel Kritik einstecken müssen. Nachdem in der vergangenen Woche der Durchbruch gelang und der Weg nun frei ist für eine Übernahme, werden die kritischen Stimmen mit Sicherheit nicht weniger werden.

Im Rahmen einer Investorenkonferenz hat der Manager nun Auskunft über die mittelfristigen Renditeziele des Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzerns gegeben und damit vielleicht die ein oder andere kritische Stimme zum Schweigen gebracht. Denn wie sich zeigt, soll der Pharmabereich auch nach der milliardenschweren Monsanto-Übernahme die wichtigste Säule im Konzern bleiben. Kritiker hatten eine Fokussierung auf den Agrarchemiesektor befürchtet. In allen Geschäftsbereichen sollen Umsatz und Ergebnis deutlich nach oben geschraubt werden. „Für die mittelfristige Entwicklung von Bayer sind wir optimistisch und haben uns entsprechend ambitionierte Ziele gesetzt“, sagte Baumann.

Besonders großes Potenzial sehen die Verantwortlichen dank der jüngeren Produkte im Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten. „Hierzu soll vor allem die erfreuliche Entwicklung unserer neueren Produkte beitragen, deren Spitzenumsatzpotenzial wir jetzt bei insgesamt mehr als zehn Milliarden Euro sehen“, sagte Baumann. Ursprünglich waren hier 7,5 Mrd. Euro Umsatz eingeplant. Neben den Blockbuster-Medikamenten Xarelto und Eyelea habe Bayer zudem noch sechs weitere Hoffnungsträger in der Entwicklung, die auf ein Spitzenumsatzpotenzial von mindestens 6 Mrd. Euro kommen. Die bereinigte operative Rendite (Ebitda-Marge) soll in diesem Segment bis 2018 auf 32 bis34 Prozent klettern (Vorjahr: 30,1 %). Nach der Monsanto-Integration soll die operative Rendite im Bereich Crop Science bis 2018 auf über 30 Prozent steigen. Etwas kleinere Brötchen müssen hingegen im Geschäft mit Gesundheitsprodukten gebacken werden. Dort wird bis 2018 eine Rendite von rund 25 Prozent angepeilt (Vorjahr: 24 %).

Anzeige

Satte Gewinne trotz flauem Aktienmarkt? So geht es…

…. denn das sind die 5 Aktien mit denen Sie noch in 2016 ein Vermögen verdienen werden! Hans Meiser stellt in diesem Video vor, warum Sie jetzt einsteigen müssen, bevor es zu spät ist!

Erfahren Sie exklusiv, warum diese 5 Aktien vor einer Kursexplosion stehen! Lesen Sie hier JETZT tatsächlich die Namen der 5 Aktien, welche jetzt kurz vor einer Kursexplosion stehen! >>> Jetzt hier klicken und schon bald mit 5 Aktien reich an der Börse werden.