Top-Thema

23.11.17
ROUNDUP 3: Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs - aber Proteste gegen Tata-​Pläne

BASF-Unglück: Einschnitt an Rohrleitung mögliche Ursache

Mittwoch, 26.10.2016 11:22 von dpa-AFX

FRANKENTHAL/LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Das tödliche Explosionsunglück bei der BASF (BASF Aktie) geht möglicherweise auf einen Schnitt in eine Leitung mit brennbaren Stoffen zurück. An einer Rohrleitung am Unglücksort sei ein entsprechender Einschnitt entdeckt worden, der vermutlich mit einer Trennscheibe verursacht worden sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der mutmaßliche Verursacher sei Mitarbeiter einer Fremdfirma, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Hubert Ströber. Er liege verletzt im Krankenhaus und sei nicht vernehmungsfähig.

Nach Angaben der Ermittler liefen zu dieser Zeit an einer benachbarten Leitung Wartungsarbeiten mit einem Winkelschleifer. Bei dem Unglück starben drei Menschen, 30 wurden verletzt./jes/DP/stb