BASF-Aktienanleihe mit Barriere bietet 3,20% Zinsen und 40% Puffer

Donnerstag, 22.09.2016 06:21

Die BASF-Aktie zählt mit einer Dividendenrendite von vier Prozent zu den DAX-Werten mit den höchsten Ausschüttungen. Deshalb wird die in den vergangenen 12 Monaten sehr stark mit dem DAX-Index korrelierende Aktie des Index-Schwergewichtes für Aktienanleger mit mittel- bis längerfristigem Veranlagungshorizont als beliebte Depotbeimischung eingesetzt. Trotz der im Vergleich zu anderen DAX-Werten relativ geringen Schwankungsbreite der BASF-Aktie können die Kursschwankungen der Aktie für herbe Kursverluste sorgen.

Mit der aktuell zur Zeichnung angebotenen LBBW-BASF-Aktienanleihe mit Barriere können Anleger mit einem drastisch reduzierten Aktienkursrisiko eine Jahresrendite von 3,20 Prozent erzielen. Diese Rendite liegt zwar deutlich unterhalb der Dividendenrendite der BASF-Aktie; andererseits wird diese Rendite bei einem bis zu 40-prozentigen Kursrückgang der BASF-Aktie ermöglicht.

3,20% Zinsen und 40% Sicherheit

Der am 7.10.16 in XETRA festgestellte Schlusskurs der BASF-Aktie wird als Startwert und Basispreis für die Anleihe festgeschrieben. Wird der Startwert beispielsweise bei 72 Euro fixiert, dann wird sich eine Nennwert der Anleihe von 1.000 Euro auf (1.000:72)=13,88889 BASF-Aktien beziehen. Bei 60 Prozent des Basispreises wird sich die während des gesamten Beobachtungszeitraumes (10.10.16 bis 15.12.17) aktivierte Barriere befinden. Am 22.12.17 erhalten Anleger einen Zinskupon in Höhe von 3,20 Prozent pro Jahr (=38,21 Euro je Nennwert von 1.000 Euro) gutgeschrieben. Wird die Aktienanleihe mit ihrem Nennwert zurückbezahlt, dann wird der Nettoertrag unter Berücksichtigung der Kosten 3,02 Prozent pro Jahr betragen.

Wenn der Kurs der BASF-Aktie innerhalb des Beobachtungszeitraumes niemals die Barriere berührt oder unterschreitet, dann wird die Anleihe in 14 Monaten mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt. Dies wird auch der Fall sein, wenn der Aktienkurs die Barriere berührt oder unterschreitet und am Ende der Laufzeit wieder oberhalb des Basispreises notiert. Kann der Aktienkurs nach der Barriereberührung den Basispreis nicht mehr erreichen, dann wird die Anleihe mittels der Lieferung von 13 BASF-Aktien getilgt. Der Gegenwert des verbleibenden Aktienbruchstückanteils von 0,88889 Aktien wird Anlegern gutgeschrieben.

Die LBBW-3,20%-BASF-Aktienanleihe mit Barriere, fällig am 22.12.17, ISIN: DE000LB1CU01, kann noch bis 7.10.16 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese BASF-Aktienanleihe eignet sich für Anleger mit der Markteinschätzung, dass der 40-prozentige Sicherheitspuffer für den relativ kurzen Veranlagungszeitraum von 14 Monaten ausreichen wird, um die Rückzahlung der Anleihe mit dem Nennwert zu gewährleisten.

Quelle: zertifikatereport.de