Barrick Gold und die verpassten Börsenchancen

Dienstag, 20.09.2016 18:00

Auf meiner persönlichen ewigen Liste der verpassten Börsen-Chancen nimmt Barrick Gold (WKN: 870450 / ISIN: CA0679011084) einen ganz besonderen Platz ein. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um mögliche Short- oder Long-Engagements gehandelt hätte. Als (kleiner/winziger) Trost bleibt: wenigstens kein Geld verloren [das bekannte Mantra aller Sparbuch-Inhaber]. Auf dieses Niveau hat einen die Aktie des Goldminen-Betreibers schon gebracht. Ich hoffe, anderen (Spekulanten/Anlegern) ist es besser ergangen. [Realistisch betrachtet fürchte ich das Gegenteil].

Barrick-Gold-Chart: finanztreff.de

Barrick-Gold-Chart: finanztreff.de

Warum überhaupt soll man sich die Aktien eines Unternehmens ins Depot legen, dessen Geschäftszweck darin besteht, Golderz aus dem Boden zu holen, das darin enthaltene Gold herauszuwaschen und anschließend einzuschmelzen? Der ganze Prozess tut nicht immer der Umwelt gut, wie das Barrick nun bei seiner Mine Veladero in Argentinien erfahren musste, wo kleine Mengen einer chemischen Lösung wegen eines Eisblocks ausgetreten sein sollen. Die Provinzregierung hat jedenfalls einen Förderstopp verhängt. Barrick selbst sprach wohl von keinen Anomalien im Grundwasser. So stellt man sich unternehmerische Verantwortung sicher nicht vor. Zu allem Überfluss kommt das mühsam geförderte Gold wieder dorthin, wo es im Prinzip herkam: in einen Tresor in den Kellerräumen.

Aber gut, Gold hat eine Wertaufbewahrungsfunktion und hat durch die Nullzinsen zweifellos an Attraktivität gewonnen, galt doch früher der Satz: Gold bringt keine Zinsen. Heute werfen viele Anlagekassen keine Zinsen mehr ab…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter.

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Deutsche Börse AG