Barrick Gold: Die Aussichten sind DÜSTER!

Freitag, 14.10.2016 21:45

Kommentar von Laurenz Erwald

Liebe Leser,

Anleger von Barrick Gold konnten in den letzten Tagen noch etwas Hoffnung schöpfen. Es deuteten sich einige Verschiebungen in der weltweiten Wirtschaft und Politik an, die für zunehmende Unruhe und Unsicherheit sorgen könnten. Vor allem schlechte Konjunkturdaten aus China sorgten für eine mittelschwere Panik. Am Freitag zeigt sich aber, dass dies noch nicht ausreicht, um dem Goldpreis wieder auf die Sprünge zu helfen. Stattdessen ging es mit dem Edelmetall 0,45 Prozent bergab, Barrick Gold folgt diesem Trend prompt mit einem Minus von 0,81 Prozent. Die Aktie notiert jetzt bei 15,87 USD und verpasst damit die psychologisch wichtige Marke bei 16 USD.

Starker Dollar steht Barrick im Weg!

Dass der Goldpreis sich nicht signifikant verbessern kann, liegt derzeit vor allem mit einem starken Dollar zusammen. Die Währung hingegen zieht aufgrund steigender Ölpreise an, die durch eine Drosselung der Fördermenge der OPEC-Staaten zustande kam. Unter dem Strich steht Barrick Gold am Ende einer Kettenreaktion und kann aktuell nur wenig gegen den negativen Trend unternehmen. Anleger hoffen jetzt vor allem darauf, dass der Verkauf der Barrick-Anteile der Kalgoorlie-Mine in Australien möglichst hohe Einnahmen bringt. Davon ab steht und fällt Barrick Gold aber mit dem Goldpreis, welcher sich dieser Tage als höchst unbeständig zeigt. Die Erfahrung sagt aber, dass neue Impulse in diesem Bereich nicht lange auf sich warten lassen werden.

Anzeige

Reich im Ruhestand?

Das Geheimnis alter Börsen-Millionäre: Andere müssen für das geniale neue Buch „Die Börsenrente – Wie Sie 4.000€ pro Monat verdienen“ von Volker Gelfarth ein Vermögen bezahlen. Sie bekommen es heute kostenlos. Über diesen Link können Sie das Buch tatsächlich kostenlos jetzt direkt anfordern. Jetzt hier klicken und ab sofort 4.000 Euro pro Monat an der Börse machen.