Barley: 'Union hat bei TTIP überhaupt nicht gekämpft'

Donnerstag, 08.09.2016 19:14 von

BERLIN (dpa-AFX) - SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat der Union mangelnden Einsatz für das TTIP-Freihandelsabkommen der EU mit den USA vorgeworfen. "Die Union hat überhaupt nicht gekämpft. Sie haben den Kopf eingezogen und hätten alles unterschrieben, was Amerika vorlegt", sagte Barley der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitag).

Sie kritisierte mit harschen Worten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Woffgang Schäuble (beide CDU): "Hat sich Herr Schäuble irgendwann einmal vor eine aufgeregte Menge gestellt und zu TTIP klar Stellung bezogen? Hat es die Kanzlerin gemacht? Irgendeiner dieser Helden? Keiner."

Den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel nahm Barley in Schutz. Es sei "lächerlich", Gabriel in der Debatte Vorwürfe zu machen. Der SPD-Chef hatte die Verhandlungen über das umstrittene Abkommen kürzlich für "de facto gescheitert" erklärt. "Im Übrigen sagen inzwischen auch die Franzosen und die Belgier, TTIP sei tot", sagte Barley./amr/DP/he