Top-Thema

Bankaktien treiben den Dax

Donnerstag, 10.11.2016 13:40 von

Deutsche Anleger freunden sich mit dem Wahlsieg von Donald Trump an. Vor allem Bankaktionäre feiern den Sieg des Republikaners bei den US-Präsidentschaftswahlen. Deutsche-Bank-Titel gehören zu den größten Gewinnern.

Einen Tag nach dem überraschenden Sieg Donald Trumps bei den US-Präsidentschaftswahlen geht es für den Dax weiter aufwärts. Der Leitindex kletterte bis Donnerstagmittag um knapp Prozent auf 10.748 Punkte. Zeitweilig hatte er sogar an der Marke von 10.800 Punkten gekratzt.

Finanzwerte gehörten zu den größten Gewinnern, nicht nur in Deutschland. Europaweit legten die Titel zu, der europäische Bankenindex kletterte um bis zu 4,1 Prozent auf den höchsten Stand seit Ende April. Kein anderer Branchenindex in Europa verbuchte ein ähnlich hohes Plus. Einer der größten Gewinner waren Aktien der Deutschen Bank. Sie notierten zeitweilig acht Prozent im Plus bei 14,50 Euro. So viel hatten die Titel zuletzt vor dem Votum der Briten für den Ausstieg aus der Europäischen Union gekostet. Auch Commerzbank-Aktionäre hatten allen Grund zur Freude. Der Wert der Aktie legte um bis zu sechs Prozent zu und erreicht mit 6,79 Euro ebenfalls ein Fünf-Monats-Hoch.

Stärkste Werte im Branchenindex waren die Schweizer Großbanken UBS mit einem Kursplus von zeitweise gut acht Prozent und Credit Suisse, die bis zu zehn Prozent zulegten. An der Wall Street hatten die Finanzinstitute am Mittwoch bereits starke Kursgewinne verbucht: JP Morgan kletterten um 4,5 Prozent auf ein Rekordhoch, Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) gewannen sechs Prozent.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.