Bahn und EVG setzen Tarifrunde fort

Mittwoch, 09.11.2016 13:53 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben am Mittwoch ihre Tarifverhandlungen für rund 100 000 Beschäftigte fortgesetzt. Vor dieser zweiten Runde in Berlin kündigte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber an, "zu einzelnen Punkten Angebote vorzulegen". Dabei gehe es etwa um Fragen zu Arbeitsbedingungen, die im Demografie-Tarifvertrag der Bahn geregelt seien.

EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba bekräftigte wie Weber das Ziel, bis Ende Dezember zu einem Abschluss zu kommen. Sie rechnete am Mittwoch noch nicht mit einem bezifferten Angebot der Bahn. Dies müsse der Konzern aber spätestens beim nächsten Treffen am 23. November vorlegen, sagte sie. Die Gewerkschaft fordert 4,5 Prozent mehr Geld und als zweite Komponente eine Wahlmöglichkeit für jeden einzelnen Arbeitnehmer: Entweder sechs Tagen mehr Urlaub im Jahr, eine Stunde weniger Wochenarbeitszeit oder weitere 2,5 Prozent mehr Geld./brd/DP/jha