Baader Bank AG: Baader Helvea etabliert die Baader Investment Conference zur führenden Branchenplattform im deutschsprachigen Raum

Donnerstag, 22.09.2016 18:30

DGAP-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): Konferenz/Konferenz
 Baader Bank AG: Baader Helvea etabliert die Baader Investment Conference zur
 führenden Branchenplattform im deutschsprachigen Raum
 
 22.09.2016 / 18:27
 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Baader Helvea etabliert die Baader Investment Conference zur führenden Branchenplattform im deutschsprachigen Raum Die dreitägige Baader Investment Conference fand bereits zum fünften Mal in München statt und sorgte mit rund 650 Investoren aus 33 Ländern und 141 Unternehmen erneut für einen Teilnehmerrekord. Unternehmen aus Deutschland und Österreich nutzten die internationale Plattform, um sich zu präsentieren und innerhalb der knapp 2.500 Einzel- und Kleingruppengespräche ihre Kontakte zu Investoren zu vertiefen. "Das positive Feedback unserer Gäste und die ungebrochen steigenden Teilnehmerzahlen über die letzten fünf Jahre seit Bestehen der Baader Investment Conference zeigen, dass unser Angebot innerhalb der Investorenkonferenzen im deutschsprachigen Raum Maßstäbe setzt", so Christian Bacherl, Vorstandsmitglied der Baader Bank. Die Reihen in den Präsentationspanels waren ebenso gut gefüllt wie jene des Forums für Vermögensverwalter, das bereits zum dritten Mal stattfand. "Wir freuen uns besonders über die hohe Teilnehmerzahl an Vermögensverwaltern und Family Offices, die für die Baader Bank eine strategisch wichtige Zielgruppe darstellen", so Oliver Riedel, ebenfalls Vorstandsmitglied der Baader Bank. "Mit einem speziellen Equity Trading Symposium bot die Baader Bank ein neues, zusätzliches Programmhighlight, das sich großer Nachfrage erfreute." Die Konferenzbesucher nutzten die Informationsplattform unter anderem, um den aktuellen Wissensstand der Experten zu Regulierungsthemen und MiFID II einzuholen. Auch abseits der Panels und Foren gab es regen Austausch über marktbewegende Themen wie die steigende Digitalisierung innerhalb der Finanzbranche, finanzpolitische Unwägbarkeiten, Zinspolitik und Brexit. Die neuen Trends und Geschäftsstrategien der Fintechs, die durch den Einsatz internetbasierter Vertriebswege neue Nischen für Anleger eröffnen, sorgten für Diskussionsstoff. "Der große Erfolg und die positive Resonanz der Baader Investment Conference bestätigen, dass die Baader Bank mit dem weiteren Ausbau der präsentierten Geschäftsfelder strategisch auf dem richtigen Weg ist", resümiert der Vorstandsvorsitzende Nico Baader. Vom 19. bis 21. September 2017 wird die nächste Baader Investment Conference in München stattfinden.
 
 Kontakt                                      Baader Bank AG
 Florian E. Schopf                            Weihenstephaner Straße 4
 Managing Director                            85716 Unterschleißheim,
 Grundsatzreferat und Investor Relations      Deutschland
 T +49 89 5150 1013
 florian.schopf@baaderbank.de
 
 Susanne Stickler
 Manager Investor Relations
 T +49 89 5150 1879
 susanne.stickler@baaderbank.de
 

---------------------------------------------------------------------------
22.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: Baader Bank AG Weihenstephaner Str. 4 85716 Unterschleißheim Deutschland Telefon: +49 89 5150 1013 Fax: +49 89 5150 29 1880 E-Mail: communications@baaderbank.de Internet: www.baaderbank.de ISIN: DE0005088108 WKN: 508810 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------
504713 22.09.2016