Australian Vanadium erwirbt über 50% an Lithium-Tantal-Projekt in Südafrika

Montag, 07.11.2016 10:01

Der auf Vanadium spezialisierte Entwickler Australian Vanadium Ltd. (ASX: AVL; ISIN: AU000000AVL6; WKN: A2ABRH) teilte Ende letzter Woche mit, dass man das Projektportfolio durch eine Übernahme des Blesberg Lithium-Tantal-Projektes in Südafrika erweitert hat. Der Anteil von derzeit 50,03% kann später noch auf bis zu 74% angehoben werden.

Quelle: Australian Vanadium
Bei dem Projekt handelt es sich um eine historische Mine, die im „North Cap“ Pegmatitgürtel liegt. In den 1960er Jahren hatte man auf dieser Stelle lediglich 150 Tonnen Feldspatkonzentrat mit einem Lithiumanteil von 1,74% LiO2 aus einer Tagebaugrube verschifft. Historische Haufenproben aus dem Jahr 2013 enthielten Lithiumgehalte von 2,19% bis 6,51%. Im Wesentlichen ist jedoch das Areal noch weitgehend unerforscht, da nur wenige historische Daten vorliegen.
Die Liegenschaft umfasst 887 ha, besitzt eine Stromleitung bis nahe der Grundgrenze und ist durch den in 5km Entfernung liegenden N7-Highway an das Straßennetz angeschlossen. Geringe Population herrscht in der Richtersveld genannten Region vor, mit Steinkopf als nächstliegende Stadt (rd.50km). Die Region beherbergt eine große Anzahl von Minengesellschaften und ist somit von Springbok aus mit allem Nötigen gut zu versorgen.
Kommerzielle Abwicklung
In der nun abgeschlossenen Optionsvereinbarung hat AVL (Australian Vanadium) bis 6. Dezember 2016 Zeit 100% der Aktien der in Südafrika notierenden Gesellschaft South African Lithium (Pty) Limited (SA Lithium) zu übernehmen. Dafür wurde ein nicht rückzahlbares Optionsentgelt in Form von...
 
Mehr erfahren »