Top-Thema

08:38 Uhr -0,04%
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax verschnauft nach Sprung über 11 000 Punkte

Apple-Zahlen belasten die Wall Street

Mittwoch, 26.10.2016 16:20 von

Die Quartalsbilanzen einiger Großkonzerne sind enttäuschend ausgefallen – entsprechend schwach starten die US-Börsen in den Tag. Vor allem Apple (Apple Aktie) sorgte für schlechte Stimmung bei den Anlegern.

Enttäuschende Quartalsbilanzen haben auch am Mittwoch die US-Börsen zum Handelsstart belastet. Vor allem die erneut rückläufigen iPhone-Geschäfte bei Apple stimmten die Anleger skeptisch. Aber auch ein Rückgang der Ölpreise wegen neuer Spekulationen auf ein anhaltendes Überangebot drückten auf die Stimmung und schürten Konjunktursorgen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte sank in den ersten Minuten 0,5 Prozent auf 18.077 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab ebenfalls 0,5 Prozent auf 2133 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,6 Prozent auf 5253 Punkte.

Schon am Dienstag hatten enttäuschende Quartalszahlen Investoren die Kauflaune verdorben. Die Bilanzsaison sei zwar bislang besser verlaufen als erwartet, sagte Analyst Art Hogan vom Broker Wunderlich Equity Capital Markets. Der Unterschied sei aber, dass die Unternehmen, die mit ihren Quartalszahlen enttäuscht hätten, diesmal härter vom Markt abgestraft würden.

Die Apple-Aktien verloren rund vier Prozent. Der erfolgsverwöhnte Konzern verzeichnete im abgelaufenen Quartal zum dritten Mal in Folge einen Umsatzrückgang. Der Nettogewinn stürzte um fast ein Fünftel auf neun Milliarden Dollar (Dollarkurs) ab. Auch die Aussicht auf ein boomendes Weihnachtsgeschäft mit dem neuen iPhone 7 ermutigte die Investoren nicht. Die Coca-Cola-Titel legten dagegen 0,8 Prozent zu. Zwar sank der Umsatz des weltgrößten Getränke-Herstellers das sechste Quartal in Folge. Er fiel damit aber immer noch besser aus als von Analysten erwartet.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.