Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

05:41 Uhr
ROUNDUP: VW-​Belegschaft diskutiert über 'Zukunftspakt' - Streit vor Lösung?

Apple: Dürfen sich Anleger bald über MEGA-Dividende freuen?

Mittwoch, 11.01.2017 10:50

Kommentar von Norman Stepuhn

Liebe Leser,

der designierte US-Präsident Donald Trump sparte während seines Wahlkampfes nicht mit aufsehenerregenden Ankündigungen. So stellte er massive Steuerkürzungen für Gewinne US-amerikanischer Firmen im Ausland in Aussicht. Davon könnten etliche US-Konzerne profitieren – wie zum Beispiel der Tech-Gigant Apple.

Hierzu veröffentlichte der US-Finanzdienst Seeking Alpha eine durchaus tollkühne Theorie. Laut dem Branchendienst könnte eine entsprechende steuerrechtliche Änderung dazu führen, dass die Kalifornier im Ausland gelagertes Geld gewinnbringend und äußerst günstig wieder dem heimischen Markt zuführen könnten. Seeking Alpha spricht im Falle Apple von Auslands-Bargeldreserven in einer beachtlicher Höhe von 220 Milliarden Dollar. Doch damit nicht genug, fabuliert der Finanzanalyst von einer satten Dividendenausschüttung, die im Zuge einer solchen Steuerentlastung an Aktionäre ausgezahlt werden könnte. Sollte sich dies bewahrheiten, wäre eine Vergütung von bis zu 35 Euro je Wertpapier möglich.

Investitionen in die Zukunft sind nachhaltiger

Im Falle jener Rückholung wäre eine Dividendenausschüttung jedenfalls alles andere als gesichert. Denn: Die Börsenstrategie des Apfelkonzerns fußt nach bisheriger Erfahrung nicht auf hohen Aktienauszahlungen, sondern eher auf Investitionsvorbereitungen.

Die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass die von Seeking Alpha gestreuten Gerüchte zumindest in dieser eklatanten Form wohl nicht eintreten werden. Aus Unternehmenssicht wäre es – meiner Meinung nach – wesentlich nachhaltiger, die mögliche Rückholungssumme in die Forschung und Invention neuer bahnbrechender Produkte zu investieren, um langfristige Erfolge zu erzielen.

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!