Top-Thema

Anleger atmen auf – Dax erholt sich

Mittwoch, 28.09.2016 15:20 von

Nach drei Verlusttagen dreht der Dax am Mittwoch ins Plus. Die Probleme der Deutschen Bank bleiben ein bestimmendes Thema – die Bundesregierung verhilft Deutschlands größtem Geldhaus zu einem deutlichen Kurssprung.

Der Dax zeigt sich nach drei Verlusttagen in Folge am Mittwoch in guter Verfassung. Sichtlich erholt dreht der deutsche Leitindex ins Plus auf 10.468 Punkte und weist am Nachmittag in einem außerordentlich ruhigen Handel ein solides Plus von einem Prozent auf.

Ähnlich entspannt zeigen sich die weiteren Indizes: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen liegt 1,1 Prozent im Plus bei 21.549 Punkten, während der Technologiewerte-Index TecDax 0,83 Prozent auf 1793 Zähler gewinnt. EuroStoxx50 klettert ebenfalls um 0,84 Prozent auf 2995 Punkte.

Bleibt die Frage, wie nachhaltig das gewonnene Polster wirklich ist. Jochen Stanzl, Analyst des Online-Brokers CMC Markets, mahnt vor überzogenen Erwartungen. „Die Kursgewinne von heute können morgen bei entsprechender Nachrichtenlage wieder verfallen. Diese Schaukelbörse kann gut und gerne noch bis in den Oktober anhalten.“ Christian Henke vom Handelshaus IG sprach dank einer gut gelaufenen Wall Street von einem erneuten Erholungsversuch von den jüngsten Kursabschlägen.

Denn die Vorzeichen aus Amerika waren überaus vielversprechend: Die Wall Street hatte dank einer guten Verbraucherstimmung freundlich geschlossen – für die US-Indizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 ging es um bis zu 0,9 Prozent hoch. Die Börsenstimmung in Asien allerdings trübt das Gesamtbild: Insbesondere in Japan ging es deutlich bergab – hier belasteten Ängste vor einem steigenden Yen, der die Exportchancen des Landes mindert.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.