Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

21.09.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-​Sitzung Auszeit ein

Angreifer lässt etliche Chancen liegen

Mittwoch, 15.02.2017 00:15 von

170 Spiele, 101 Tore: Die Bilanz des Angreifers im BVB-Dress ist herausragend. 17 Treffer hat der Gabuner in der laufenden Bundesliga-Spielzeit schon wieder erzielt, vier dazu in der aktuellen Champions-League-Saison. Nur vier, müsste man nach dem Achtelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon (0:1) sagen.

Dass der BVB um den Einzug in die Runde 16 bangen muss, hätte aus Sicht der Westfalen überhaupt nicht sein müssen. Denn Dortmund, das fasste Trainer Thomas Tuchel hernach kurz zusammen, habe "überragend gut gespielt". Doch der so eminent wichtige Auswärtstreffer wollte partout nicht gelingen. Das lag in erster Linie an der ungewohnten Abschlussschwäche Aubameyangs.

Schon nach zehn Minuten hatte der Gabuner den Führungstreffer auf dem Fuß, konnte sich die Ecke aus 14 Metern praktisch aussuchen. Keeper Ederson war sogar schon abgetaucht, trotzdem hob Aubameyang die Kugel über die Latte. Ein ähnliches Missgeschick unterlief ihm auch nach dem Seitenwechsel, als er aus elf Metern per Drehschuss auf 1:1 hätte stellen können, seinen Abschluss jedoch wieder zu hoch ansetzte (53.). Doch das war noch nicht genug.

Nach Fejsas strafbaren Handspiel im Strafraum schnappte sich der Stürmer die Kugel, um den Knoten endlich platzen zu lassen. Doch der Schuss ging buchstäblich nach hinten los. Sein mittiger, halbhoher Elfmeter stellte Keeper Ederson vor eine dankbare Aufgabe (58.). Überhaupt hat der 27-Jährige seine Lockerheit aus elf Metern zuletzt verloren, verschoss drei der vergangenen vier Elfmeter. Zum Vergleich: Die sechs Strafstöße zuvor verwandelte er allesamt.

"Körperlicher Rückstand": Der Afrika-Cup und seine Folgen

Kurz darauf erlöste Tuchel seinen glücklosen Schützling und tauschte ihn für André Schürrle aus (62.). "Nach dem verschossenen Elfmeter hatte ich von seiner Körpersprache her nicht mehr das Gefühl, dass er in der Lage ist, zu treffen", erklärte der Coach. Das war allerdings nicht der einzige Grund, wie Tuchel erklärte: "Auba hat seit seiner Rückkehr vom Afrika-Cup einen körperlichen Rückstand."

Viel Zeit, um diesen aufzuholen, bleibt dem Stürmer allerdings nicht. Der BVB befindet sich mitten in vielen englischen Wochen, für den BVB steht am kommenden Samstag schon die nächste Aufgabe gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in der Bundesliga an. Gegen die Niedersachsen knipste Aubameyang in den letzten beiden Ligapartien jeweils zweimal - ein gutes Omen?