Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Am Sonntag starten alle geplanten Flüge

Sonntag, 09.10.2016 14:40 von

Nach massenhaften Flugausfällen ist der Ferienflieger Tuifly am Sonntag zu seinem normalen Flugplan zurückgekehrt.

Insgesamt würden alle geplanten 114 Flüge starten und Fluggäste in ihre Urlaubsgebiete und wieder zurück bringen, teilte die Fluggesellschaft mit. Vereinzelt könne es aber noch zu Verzögerungen kommen. Wegen massenhafter Krankmeldungen des Kabinenpersonals hatte Tuifly in den vergangenen Tagen zahlreiche Flüge gestrichen. Um Urlauber trotzdem aus den Feriengebieten nach Hause zu bringen, hatte die Konzernmutter TUI (TUI Aktie) Flugzeuge anderer Airlines gemietet.

Seit Anfang Oktober hatten sich die Kabinencrews massenweise vom Dienst abgemeldet. Sie reagierten damit nach Aussagen von Gewerkschaftern auf die Pläne der Konzernführung, aus Tuifly und Teilen von Air Berlin (Air Berlin Aktie) ein neues Ferienflugunternehmen zu schmieden. Der neue Airline-Verbund soll insgesamt gut 60 Flugzeuge stark werden, 20 von der Air-Berlin-Tochter Niki und 40 von Tuifly.

Nach früheren Aussagen eines TUI-Sprechers sind die Tarifverträge bei Tuifly sowie der Standort Hannover durch die Neuordnung nicht gefährdet. Bei der Airline arbeiten 2400 Menschen. An der neuen Holding sollen der Reisekonzern TUI sowie Air-Berlin-Großaktionär Etihad jeweils ein Viertel der Anteile halten. Die Mehrheit läge einer mit den Planungen vertrauten Person zufolge bei einer österreichischen Stiftung.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.