Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Alstria-Aktie mit leichten Kursgewinnen

Dienstag, 20.06.2017 12:10 von ARIVA.DE

Im Plus liegt aktuell die Alstria-Aktie. Der jüngste Kurs betrug 12,44 Euro.

Am deutschen Aktienmarkt hat sich heute das Wertpapier von Alstria zwischenzeitlich um 0,93 Prozent verteuert. Der Kurs des Papiers legte um 12 Cent zu. Derzeit wird das Wertpapier am Aktienmarkt mit 12,44 Euro bewertet. Der Anteilsschein von Alstria hat sich damit heute bislang besser entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX. Dieser notiert bei 25.669 Punkten. Der MDAX liegt gegenwärtig damit um 0,54 Prozent im Plus. Den bisher höchsten Kurs verzeichnete die Aktie von Alstria am 18. Juni 2007. Seinerzeit kostete die Aktie 16,70 Euro, also 4,26 Euro mehr als zur Stunde.

Die alstria office REIT-AG (alstria) ist eine Immobiliengesellschaft, die auf die Akquisition, den Besitz und die Verwaltung von Bürogebäuden in Deutschland spezialisiert ist. Die Gesellschaft verfügt über ein diversifiziertes Portfolio aus 108 qualitativ hochwertigen Büroimmobilien an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland, z.B. Hamburg, München, Stuttgart, Hannover und Düsseldorf. Alstria setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 203 Mio. Euro um. Die Gesellschaft machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 177 Mio. Euro. Investoren warten jetzt auf den 8. August 2017. An diesem Tag will das Unternehmen neue Geschäftszahlen vorlegen.

Die Alstria-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie des Büro- und Gewerbeimmobilienunternehmens Alstria Office von "Buy" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel auf 14,40 Euro belassen. Der Nettoinventarwert (NAV) und die operative Kennziffer FFO belegten, dass die Aktien deutscher Geschäftsimmobilien-Anbieter geringere Erträge böten als die von Wohnimmobilien-Gesellschaften, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Branchenstudie vom Freitag. Grundsätzlich bleibe er für erstere zwar vorsichtig optimistisch, doch die Einstufungen der Aktien müssten dem geringen Wachstum aus eigener Kraft Rechnung tragen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.