Allianz: Diese Digitalagenda lässt Anleger aufhorchen!

Donnerstag, 01.12.2016 08:30

Kommentar von Norman Stepuhn

Liebe Leser,

dass das Internet und die entsprechenden digitalen Technologien für einige namhafte Persönlichkeiten unseres Landes „Neuland“ darstellen, wissen wir mittlerweile. Doch gerade für Unternehmen ist die Entwicklung der Digitalisierung unabdingbar, um mittel- und langfristig mithalten zu können. Vor diesem Problem steht nun auch der deutsche Versicherungskonzern Allianz.

Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender bei Allianz SE, gab zu jener Problematik nun ein Statement vor Analysten und Investoren ab und sieht Verbesserungsmöglichkeiten im Bereich der „digitalen Welt“. Als Ziel sieht Bäte die Reduzierung der Kosten und eine daraus folgende Verbesserung der Rentabilität. Kunden sollen besseren Zugriff auf individuell gestaltete Online-Angebote erhalten. Um dies zu erreichen, sei der Ausbau jener digitalen Offerten bereits angelaufen und solle im kommenden Jahr noch stärker betrieben werden.

Allianz gibt sich optimistisch

Bäte, der Anfang 2015 die Führung des Konzerns übernahm, stellte bereits im vergangenen Jahr seine „Digitalagenda“ vor. Mithilfe dieser mittelfristigen Zielsetzung will die Allianz nun bis 2018 eine ambitionierte Eigenkapitalrendite von 13 Prozent erreichen. Die Wertpapiere sollen laut Plan in den folgenden Jahren im Durschnitt um fünf Prozent je Aktie steigen. Interessant hierbei ist die Tatsache, dass die Allianz üblicherweise die Hälfte ihrer Gewinne an die Aktionäre ausschüttet. Diese könnten sich, insofern die gut gemeinten Ziele eingehalten werden, auf eine merkliche Dividendenerhöhung gefasst machen.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.