Top-Thema

14:57 Uhr
ROUNDUP: Trumps Steuerreform greifbar nahe - Abstimmung vor Weihnachten

Aktienmarkt: Starke Nachfrage treibt Kurs der Aktie von T-Mobile US

Freitag, 19.05.2017 15:37 von ARIVA.DE

Im US-amerikanischen Wertpapierhandel brilliert zur Stunde die T-Mobile US-Aktie. Der Kurs des Anteilsscheins legt kräftig zu.

Grund zur Freude haben Aktionäre von T-Mobile US: Das Papier weist gegenwärtig eine Verteuerung von 3,31 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern gewann das Wertpapier 3,31 Prozent hinzu. Aktuell wird die Aktie an der Börse mit 60,40 Euro bewertet. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt zeigt sich, wie gut die Performance von T-Mobile US derzeit ist. Der NASDAQ 100 liegt zur Stunde um 0,43 Prozent im Plus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages und kommt auf 5.654 Punkte.

T-Mobile US bietet seinen Kunden die klassischen Mobilfunkservices und-netze, wozu auch die neuen, schnelleren 4G und 4G LTE Netzwerke zählen. Nach der Fusion mit MetroPCS Communications agiert das Unternehmen unter den Marken T-Mobile und MetroPCS. Angeboten werden verschiedene Arten von Mobilfunkverträgen, die je nach Nutzung für Handys oder für Tablets angepasst werden können. Bei einem Umsatz von 37,2 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete T-Mobile US zuletzt einen Jahresüberschuss von 1,46 Mrd. US-Dollar. Neue Geschäftszahlen werden für den 13. Juni 2017 erwartet.

Der Anteilsschein von T-Mobile US wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die bereits zuvor zum Kauf empfohlenen Aktien von T-Mobile US nun auch auf ihre "Conviction Buy List" gesetzt und das Kursziel von 74 auf 81 US-Dollar angehoben. Übernahmefantasie sei nicht die einzige Triebfeder für die Papiere der US-Tochter der Telekom, schrieb Analyst Brett Feldman in einer Studie vom Freitag. Er lobte auch den Schuldenabbau und die Aussichten für das Kundenwachstum.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.