Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Aktienmarkt: Aktie von EON kann sich nicht behaupten

Mittwoch, 15.11.2017 11:20 von ARIVA.DE

Im deutschen Wertpapierhandel liegt der Anteilsschein von EON aktuell im Minus. Das Papier kostete zuletzt 9,85 Euro.

Für Inhaber von EON ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Das Wertpapier weist gegenwärtig einen Abschlag von 1,44 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor die Aktie 14 Cent. Derzeit zahlen Käufer 9,85 Euro am Aktienmarkt für das Papier. Zieht man den Eurostoxx 50 als Benchmark hinzu, dann liegt die Aktie von EON hinten. Der Eurostoxx 50 kommt mit einem Punktestand von 3.534 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,64 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die EON-Aktie am 21. November 2016. Seinerzeit kostete das Wertpapier 5,99 Euro, also 3,85 Euro weniger als zur Stunde.

Das Unternehmen EON

Die E.ON SE ist eines der weltweit größten privaten Energieunternehmen. Zur Stromerzeugung werden regenerative und konventionelle Ressourcen genutzt. Daneben ist E.ON auch in der Erdgasförderung, im Strom- und Gashandel sowie im Netzausbau und Vertrieb tätig. Unter dem Strich musste EON im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 8,45 Mrd. Euro verbuchen. Der Umsatz belief sich auf 39,2 Mrd. Euro.

So sehen Experten die EON-Aktie

Das Wertpapier von EON wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Eon von 10,70 auf 11,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Management des Energiekonzerns agiere auf beruhigende Art diszipliniert, schrieb Analyst Adam Dickens in einer Studie vom Dienstag.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Eon angesichts des Übernahmeangebots von Fortum für Uniper von 8 auf 9 Euro angehoben und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Der angebotene Preis von 22 Euro je Uniper-Aktie steigere den Wert von Eon, schrieb Analyst Ingo Becker in einer Studie vom Freitag. Der jüngste Kursanstieg der Eon-Aktie sei vermutlich aber auch der Suche von Investoren nach hohen Renditen im europäischen Versorgersektor geschuldet.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.