Top-Thema

14:04 Uhr
DFB-Pokal und Champions League – das müssen Sie wissen!

Aktienmarkt: Aktie von Air Liquide kann sich nicht behaupten

Mittwoch, 15.11.2017 09:21 von ARIVA.DE

Im Minus liegt derzeit der Anteilsschein von Air Liquide (Air Liquide Aktie). Der jüngste Kurs betrug 104,83 Euro.

Heute hat sich am Aktienmarkt die Air Liquide-Aktie zwischenzeitlich um 0,57 Prozent verbilligt. Der Kurs des Papiers sank um 60 Cent. Die Aktie von Air Liquide kostet gegenwärtig 104,83 Euro. Gegenüber dem Eurostoxx 50 liegt das Wertpapier von Air Liquide damit im Hintertreffen. Der Eurostoxx 50 kommt derzeit nämlich auf 3.538 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,52 Prozent.

Das Unternehmen Air Liquide

Air Liquide mit Sitz in Frankreich ist ein international präsenter Hersteller von Industriegasen und flüssigen Gasen für Anwendungen in der Medizin. Die Gase, wie z.B. Oxygen, Nitrogen, Argon und Hydrogen, werden in der Öl- und Stahlverarbeitung, in der Papier- und Glasherstellung sowie im Gesundheitswesen sowie der Halbleiter- und der Photovoltaikindustrie verwendet. Zuletzt hat Air Liquide einen Jahresüberschuss von 1,84 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 18,1 Mrd. Euro umgesetzt.

So sehen Experten die Air Liquide-Aktie

Der Anteilsschein von Air Liquide wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Air Liquide von 100 auf 113 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Es gebe deutliche Anzeichen dafür, dass sich das geschäftliche Umfeld für die großen Industriegase-Konzerne verbessere, schrieb Analyst Sriharsha Pappu in einer Branchenstudie vom Montag. Er verwies dabei auf die allgemeinen Absatz- und Preisentwicklungen.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Air Liquide nach einer Analyse der Infrastrukturpolitik in den USA auf "Sell" mit einem Kursziel von 91 Euro belassen. Für den Hersteller von Industriegasen seien die Investitionen auf diesem Markt von großer Bedeutung, schrieb Analyst Andrew Stott in einer Studie vom Montag. Hier herrsche derzeit Stillstand, denn die Verabschiedung einer Steuerreform habe Vorrang. Zudem sei mit Blick auf die geplanten Infrastrukturausgaben von insgesamt 1 Billion US-Dollar ein Fünftel davon mit Unsicherheiten behaftet.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.



Kurse

106,826
+0,48%
Air Liquide Realtime-Chart
3.596 -
+0,68%
Euro Stoxx 50 Chart