Aktien Wien Schluss: Klares Plus für den ATX

Dienstag, 18.10.2016 18:16 von

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag klar im Plus geschlossen. Der ATX stieg um 34,23 Punkte oder 1,42 Prozent auf 2.446,90 Einheiten. Während der Hauptfokus der Investoren sich bereits auf die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag konzentrieren dürfte, gab es neue Inflationszahlen aus den USA. De Teuerungsrate in den USA ist im September auf den höchsten Stand seit Oktober 2014 geklettert.

Unter den Wiener Einzelwerten präsentierten sich die Ölwerte OMV (plus 2,29 Prozent) und Schoeller-Bleckmann (plus 3,93 Prozent) unter den stärksten Werten, obwohl die Ölpreise nach klaren Vormittagsgewinnen bis zum Sitzungsende noch ins Minus drehten.

Auch Lenzing zählten mit plus 3,68 Prozent auf 117,00 Euro zu den stärksten Werten des Tages. Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben ihr Kursziel für die Titel des Faserherstellers Lenzing von 115 Euro auf 140 Euro erhöht. Die Kaufempfehlung "Buy" blieb unverändert. Dies scheint beachtlich, hat doch die Lenzing-Aktie seit 11. Februar bereits über 108 Prozent an Wert dazugewonnen.

Positiv präsentierten sich auch Zumtobel (plus 3,65 Prozent) und Wienerberger (plus 1,90 Prozent). Beide Unternehmen haben eine engere wirtschaftliche Verflechtung mit Großbritannien. Dort wurde heute bekannt, dass die Teuerung im September auf ein 22-Monatshoch gestiegen ist.

Telekom Austria hinkten dem freundlichen Umfeld mit minus 1,24 Prozent hinterher. Der heutige Sonderaufsichtsrat des Konzerns ist ohne Überraschungen zu Mittag zu Ende gegangen. Das Gesprächsklima habe zwar gepasst, verbindliche Zusagen für ein Fortbestehen der A1 als AG - wie von den Belegschaftsvertretern gewünscht - gab es aber nicht, so Betriebsratschef Walter Hotz. Auch hätte ihn die Sitzung nicht von den Vorteilen der Umwandlung in eine GmbH überzeugen können./emu/mad/APA/tos