Top-Thema

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne dank allgemein guter Börsenstimmung

Montag, 24.10.2016 17:51 von

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas Börsen haben am Montag zugelegt. Damit schlossen sie sich der weltweit positiven Stimmung an den Aktienmärkten an.

In Warschau legte der Wig-30-Index um 1,61 Prozent auf 2067,93 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 1,21 Prozent auf 48 508,91 Punkte.

In Warschau legten vor allem Energiewerte zu. Enea gewannen 4,8 Prozent, Energa 4,0 Prozent und Tauron Polska Energy 3,4 Prozent. Grupa Lotos legten um3,1 Prozent zu. Im Finanzbereich rückten die Papiere der MBank um 3,1 Prozent vor. Alior Bank kletterten um 2,9 Prozent nach oben und PKO Bank stiegen um 2,5 Prozent.

In Budapest gewann der ungarische Leitindex Bux 0,82 Prozent auf 29 813,86 Punkte. Das Handelsvolumen belief sich auf 10,0 (Freitag: 16,8) Milliarden Ungarische Forint.

OTP Bank legten um 1,9 Prozent zu. Die Experten von Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) hatten ihr Kursziel von 7000 auf 7600 Forint angehoben. Unter den weiteren Schwergewichten gewannen Magyar Telekom 1,1 Prozent. Richter Gedeon hingegen gaben um 0,15 Prozent nach.

In Prag rückte der tschechische Leitindex PX um 0,76 Prozent auf 935,36 Einheiten vor und stieg damit inzwischen an insgesamt sechs der letzten sieben Börsentage. Das Handelsvolumen lag bei 0,93 (Freitag: 0,76 Milliarden) Milliarden Tschechische Kronen.

Vor allem Werte aus dem Finanzbereich waren gefragt: Komercni Banka gewannen 2,7 Prozent und Erste Group 1,5 Prozent. Moneta Money Bank legten um moderate 0,3 Prozent zu. Unter den Energiewerten verloren CEZ 0,6 Prozent.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index stieg um 0,88 Prozent auf 995,03 Punkte./ste/APA/ck/he