Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

16:38 Uhr
ROUNDUP 2: VW will mehr Dieselautos nachrüsten - Gewinn kräftig gesteigert

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Börsen knüpfen an Vortagesplus an

Dienstag, 06.09.2016 19:27 von

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Dienstag an ihre zu Wochenbeginn erzielten Gewinne angeknüpft.

Der ungarische Leitindex Bux stieg um 0,67 Prozent auf 28 597,82 Punkte und verzeichnete damit den vierten Tag in Folge Kursgewinne. Bei den Einzelwerten gehörten die Anteilsscheine von Mol mit plus 0,57 Prozent zu den Favoriten. Ebenfalls im grünen Bereich mit einem Gewinn von 1,37 Prozent notierten die Papiere von MTelelekom. Die Papiere des Pharmaunternehmens Richter Gedeon beendeten den Handelstag mit einem Aufschlag von 1,58 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,18 Prozent auf 882,42 Punkte. Der Aktienmarkt in Prag verzeichnete damit den sechsten Handelstag in Folge Kursgewinne.

Der PX wurde von den Kursgewinnen des Index-Schwergewichtes CEZ in Höhe von 0,70 Prozent gestützt. Die Aktien des Telekommunikationsunternehmens O2 gewannen 0,90 Prozent. Auf der Verliererseite fanden sich die Papiere von Tatry Mountain Resorts mit einem Minus von 1,45 Prozent.

Der Warschauer Wig-30 legte um 0,15 Prozent auf 2061,97 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 0,09 Prozent auf 48 022,44 Punkte.

Polens Regierung möchte möglichst bald das Pariser Klimaabkommen ratifizieren - Allerdings nur mit einer Garantie der Europäischen Union zur Finanzierung von Investitionen für erneuerbare Energien wegen der geforderten Kohle- und Emissionsreduktion. Denn das Land generiert den größten Teil seiner Elektrizität aus überholten Kohlekraftwerken.

So legten vor allem Werte aus dem Bergbau- und Energiesektor zu. Die Papiere von LW Bogdanka stiegen um 3,11 Prozent. Energa folgten mit einem Aufschlag von 2,45 Prozent und KGHM Polska Miedz gewannen 1,34 Prozent.

Nachdem die JSW-Anteilscheine am Vortag mit einem Plus von über 20 Prozent aus dem Handel gegangen waren, gaben sie nun nach und schlossen mit einem Minus 2,22 Prozent. Die Aktien von Globe Trade Centre stiegen um 10,56 Prozent.

In Moskau zog der RTS-Interfax-Index um 1,83 Prozent auf 995,35 Punkte an./mad/APA/la/he