Top-Thema

16:37 Uhr
AKTIE IM FOKUS: Netflix nach starken Zahlen mehr als 100 Milliarden Dollar wert

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich aufwärts - Moskauer Börse liegt vorn

Mittwoch, 03.01.2018 19:20 von dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Auf breiter Front aufwärts ist es zur Wochenmitte an Osteuropa großen Börsen gegangen. Besonders stark legten die Kurse in Moskau zu, der Leitindex RTSI gewann 2,48 Prozent hinzu auf 1183,06 Punkte. In Warschau, Budapest und Prag fielen die Aufschläge deutlich geringer aus. Die osteuropäischen Aktien folgten somit der Aufwärtsbewegung an den großen westeuropäischen Handelslätzen.

Der polnische Wig-30 beendete den ersten Handelstag des Jahres mit einem Plus von 0,35 Prozent auf 2835,24 Punkte. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,24 Prozent auf 63 896,32 Punkte. Die Öl- und Gasbranche verbuchte mehrheitlich Abschläge. So fielen die Papiere des führenden polnischen Ölunternehmens Pkn Orlen nach einem schwachen letzten Tag im abgelaufenen Jahr am Mittwoch erneut. Sie gaben 0,47 Prozent ab. Papiere des Raffinerieunternehmens Grupa Lotos verloren 1,21 Prozent.

In Budapest rückte der Leitindex Bux um 0,41 Prozent auf 39 604,40 Punkte vor. Die vier Schwergewichte im Bux präsentierten sich einheitlich im Plus: Aktien des Mineralölkonzerns Mol gewannen 0,59 Prozent. OTP Bank verbesserten sich um 0,37 Prozent. MTelekom stiegen um 0,44 Prozent und die Pharmatitel von Gedeon Richter verteuerten sich um 0,52 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX gewann 0,29 Prozent auf 1086,75 Punkte hinzu. Sowohl das Handelsvolumen als auch Einzelwerte konnten nicht ermittelt werde. Schon am Vortag hatte es technische Probleme bei der Berechnung des Leitindex gegeben./sto/APA/bek/jha/