Top-Thema

Aktien New York Schluss: Größtes Tagesminus im Dow seit Brexit-Votum - Zinsangst

Freitag, 09.09.2016 22:23 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Furcht vor bald steigenden Zinsen hat dem Dow Jones Industrial den größten Tagesverlust seit dem Brexit-Votum eingebrockt. Der US-Leitindex beschleunigte am Freitag seine jüngste Abwärtsfahrt deutlich und verlor fast 400 Punkte. Ein ranghoher amerikanischer Notenbanker hatte vor den Gefahren einer zu langsamen geldpolitischen Straffung gewarnt.

Der Dow sackte um 2,13 Prozent auf 18 085,45 Punkte ab und fiel damit auf das Niveau von Anfang Juli zurück. Höhere Verluste hatte es zuletzt Ende Juni gegeben, als die unerwartete Zustimmung der Briten zu einem Austritt aus der Europäischen Union die Anleger an der Wall Street ebenso geschockt hatte wie den Rest der Welt. Seinerzeit war das Börsenbarometer um 3,39 Prozent eingeknickt.

Bereits am Donnerstag war der Dow etwas unter Druck geraten, nachdem die Europäische Zentralbank ihren geldpolitischen Kurs unverändert gelassen und Erwartungen an zusätzliche Lockerungen gedämpft hatte. Auf Wochensicht hat der Dow 2,20 Prozent verloren.

Für den S&P 500 ging es am Freitag um 2,45 Prozent auf 2127,81 Punkte abwärts. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 büßte 2,55 Prozent auf 4681,54 Punkte ein. Auffallend war insgesamt die spürbar gestiegene Nervosität unter den Anlegern./la/he