Top-Thema

09:20 Uhr +0,05%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tritt nach starkem Wochenstart auf der Stelle

Aktien New York Schluss: Dow Jones schüttelt Verluste vor wichtigen Jobdaten ab

Donnerstag, 01.09.2016 22:27 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street haben am Donnerstag die Enttäuschung über eine überraschend deutliche Eintrübung der Industriestimmung weitgehend abgeschüttelt. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial schaffte den Sprung in die Gewinnzone und schloss mit einem Plus von 0,10 Prozent auf 18 419,30 Punkte. Die schwachen Industriedaten hätten letztlich die Erwartung etwas gedämpft, dass die US-Notenbank den Billiggeldhahn zeitnah weiter zudrehen könnte, hieß es. Insgesamt setzte sich allerdings die Hängepartie vor dem am Freitag anstehenden wichtigen US-Arbeitsmarktbericht fort.

Der marktbreite S&P-500-Index schloss prozentual unverändert mit 2170,86 Punkten und der technologielastige Index Nasdaq 100 stieg um 0,27 Prozent auf 4783,93 Punkte.

Die Investoren erhoffen sich von den Jobdaten eine bessere Einschätzung, ob die US-Notenbank Fed bereits im September den Leitzins weiter nach oben schrauben wird. Zuletzt hatte die Unsicherheit über die US-Geldpolitik die Wall Street ausgebremst. So können höhere Zinsen andere Anlageklassen wie etwa Anleihen im Vergleich zu Aktien attraktiver machen.

Die vom Einkaufsmanagerindex ISM signalisierte Eintrübung der Stimmung in der US-Industrie dürfte nun aber den Verfechtern einer eher lockeren Geldpolitik im geldpolitischen Rat der Fed als Argument gegen eine Zinserhöhung dienen, schrieb Analyst Christoph Balz von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) in einer Einschätzung. Allerdings sei der Arbeitsmarktbericht wichtiger./mis/he