Top-Thema

Aktien New York: Ölpreise und Konjunkturdaten beflügeln

Mittwoch, 05.10.2016 20:13 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Steigende Ölpreise und positive Konjunkturdaten haben am Mittwoch für gute Laune am US-Aktienmarkt gesorgt. Der Leitindex Dow Jones Industrial legte zuletzt um 0,71 Prozent auf 18 296,58 Punkte zu. Beim marktbreiten S&P 500 gab es Kursgewinne von 0,58 Prozent auf 2162,88 Zähler. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 stieg um 0,60 Prozent auf 4888,62 Punkte.

Die US-Auftragseingänge für die Industrie waren im August besser ausgefallen als von Volkswirten prognostiziert. Zudem hatte sich die Stimmung im Dienstleistungssektor der USA im September überraschend deutlich aufgehellt. Enttäuschende Arbeitsmarktdaten des privaten Jobdienstleisters ADP gerieten schnell in den Hintergrund.

Der weitere Höhenflug der Ölpreise sorgte bei Marktteilnehmern ebenfalls für Erleichterung. In den USA gingen die Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche überraschend zurück. Energie- und Ölwerte legten daher zu: ExxonMobil und Chevron (Chevron Aktie) gewannen im Dow-Index jeweils rund 1 Prozent. Im S&P 500 verteuerten sich die Titel der Ölfelddienstleister Halliburton und Schlumberger um mehr als 3 beziehungsweise 2,80 Prozent. Für ConocoPhillips ging es um 2,82 Prozent aufwärts.

Sehr fest zeigten sich auch Finanzwerte. Die guten US-Wirtschaftsdaten schüren die Erwartung, dass die Notenbank Fed im Dezember den Leitzins erhöhen könnte, wovon Banken profitieren würden. Im Dow legten die Anteile von Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) um mehr als 2 Prozent zu, JPMorgan gewannen 1,79 Prozent.

Die Papiere von Amazon befinden sich weiter im Höhenrausch. Sie kosteten in der Spitze 844,70 Dollar (Dollarkurs) und damit so viel wie nie zuvor. Zuletzt standen die Titel mit plus 1,26 Prozent auf 844,56 Dollar knapp darunter. Analyst Brian Nowak sieht das Kurspotenzial von Amazon längst nicht ausgeschöpft. Er erhöhte sein Kursziel von 800 auf 950 US-Dollar.

Quartalszahlen gab es zur Wochenmitte von Monsanto. Der US-Saatguthersteller dämmte vor der Rekordübernahme durch den deutschen Bayer-Konzern seinen Verlust ein. Auf den Aktienkurs haben die Geschäftszahlen aber nur wenig Einfluss - er legte um 0,41 Prozent zu. Die Monsanto-Papiere werden derzeit vor allem von der anstehenden Übernahme bewegt.

Für die Twitter-Aktien ging es um mehr als 6 Prozent hoch. Am Markt kursieren weiterhin Gerüchte über mögliche Kaufinteressenten für den Kurznachrichtendienst./ajx/das