Top-Thema

Aktien New York: Nach wechselhaftem Verlauf nun klar im Minus

Dienstag, 04.10.2016 20:09 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Dienstag nach anfänglich wechselhaftem Verlauf deutlich ins Minus gerutscht. Der Dow Jones Industrial verlor zuletzt 0,59 Prozent auf 18 145,47 Punkte. Der marktbreite S&P 500 gab um 0,55 Prozent auf 2149,24 Zähler nach. Für den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 ging es um 0,26 Prozent auf 4854,15 Punkte nach unten.

Der Blick der Marktteilnehmer richtet sich bereits jetzt auf den am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für September. Zudem dürften die Anleger damit beginnen, sich für die bevorstehende Berichtssaison zu positionieren. Der Startschuss fällt in der kommenden Woche mit den Geschäftszahlen des Aluminiumkonzerns Alcoa. Erste Vorboten gibt es jedoch bereits an diesem Dienstag, wenn nach Börsenschluss Resultate des Technologiekonzerns Micron erwartet werden. Zuletzt rückten die Titel des Halbleiterkonzerns moderat vor.

Eine Produktpräsentation von Google in San Francisco lenkte den Blick der Anleger zudem auf die Aktien des Mutterkonzerns Alphabet (Alphabet C Aktie). Der kalifornische Internetkonzern will sich mit Telefonen unter eigener Marke ein größeres Stück vom lukrativen Geschäft mit teuren Smartphones sichern. Google stellte Geräte in zwei Größen vor. Bislang legten die Alphabet-Anteile um 0,21 Prozent zu. Die Aktien des iPhone-Produzenten Apple (Apple Aktie) gewannen zuletzt nur noch 0,28 Prozent.

Die Papiere des Einzelhändlers Sears Holdings schnellten zeitweise um rund 20 Prozent hoch, reduzierten ihren Gewinn zuletzt aber auf nur noch rund dreieinhalb Prozent. Gerüchte um ein Interesse von Stanley Black & Dekker am Werkzeuggeräte-Geschäft von Sears erwiesen sich dabei als Treiber.

Jüngste Verkehrszahlen gaben den Aktien der großen US-Fluggesellschaften Auftrieb: United Continental (Continental Aktie) und Delta Air Lines gewannen jeweils mehr als 1 Prozent, American Airlines rückten um 0,25 Prozent vor.

Im Dow-Index waren die Papiere des Mischkonzerns 3M mit einem Abschlag von rund 2 Prozent das Schlusslicht./ajx/das