Top-Thema

07:06 Uhr +0,38%
Australien verhängt Millionenstrafe gegen BMW wegen Kreditgeschäften

Aktien New York Ausblick: Nach Rally kaum bewegt erwartet

Freitag, 23.09.2016 15:07 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen dürften die Handelswoche nach der jüngsten Rally am Freitag moderat ausklingen lassen. Eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart in New York lag die Indikation des Brokers IG für den Dow Jones Industrial zwar bei 18373 Punkten rund 0,11 Prozent im Minus. Dennoch ist der US-Leitindex damit auf Kurs, das beste Wochenplus seit über zwei Monaten einzufahren. Bisher beträgt das Plus seit Ende vergangener Woche knapp 1,5 Prozent.

Eine gute Woche liege hinter den Börsianern, sagte ein Marktstratege in Zürich. Eine kleine Verschnaufpause sei normal, schließlich gebe es unter anderem in Form der US-Präsidentschaftswahl weiter Unsicherheiten für die Anleger. Der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed sei kurzfristig positiv gewesen, aber dennoch erwarte die Mehrheit am Markt eine Zinserhöhung für Dezember. Die neuen Leitzinsprognosen der US-Notenbanker vom Mittwochabend hatten nahegelegt, dass die Notenbank die geldpolitischen Zügel insgesamt deutlich langsamer als bislang vorgesehen straffen könnte.

Facebook-Aktien lagen vor Börsenstart deutlich mit mehr als 2 Prozent im Minus. Der Konzern hatte zugegeben, Werbern eine fehlerhafte Messzahl für die Dauer des durchschnittlichen Videokonsums von Nutzern mitgeteilt zu haben. Die werbenden Kunden hätten aber nicht zu viel bezahlt, hieß es. Der Fehler sei mittlerweile behoben.

Yahoo-Papiere gaben 1,6 Prozent nach. Bei einem Hacker-Angriff im Jahr 2014 waren Daten von mindestens 500 Millionen Nutzern des Internetpioniers gestohlen worden. Es ging dabei laut dem Unternehmen um Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtsdaten und verschlüsselte Passwörter.

Twitter-Aktien sackten um mehr als 4 Prozent ab. Laut Händlern hat das Analysehaus RBC Capital nun eine pessimistischere Einschätzung zum Online-Kurznachrichtendienst. Demnach sind die Experten skeptisch, was die Werbebudgets von Marketingabteilungen angeht - Twitter will insbesondere mit Werbung mehr Geld verdienen./men/fbr