Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Aktien New York Ausblick: Jagd nach Rekorden geht wohl weiter

Freitag, 20.10.2017 15:03 von dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem Pausentag dürfte die Rekordjagd an den US-Börsen schon am Freitag in ihre nächste Runde gehen. Die Indikation deutet darauf hin, dass der Dow Jones Industrial erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 23 200 Punkten steigen wird. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart taxierte der Broker IG den Leitindex 0,32 Prozent höher bei 23 237 Punkten - trotz eines erschreckenden Zwischenberichts von General Electric (General Electric Aktie) .

Der Leitindex steuert derzeit auf ein kleines Wochenplus von etwas mehr als 1 Prozent zu. Am Vortag hatte er sich am 30. Jahrestag seines bislang größten Kursrutsches nur denkbar knapp ins Plus gerettet, aber erstmals nach zuvor acht Rekordtagen keine neue Bestmarke erreicht. Mit dem S&P 500 und dem Nasdaq 100 war dies auch weiteren wichtigen Indizes nicht gelungen. Sie müssen sich mit ihrem jüngst erreichten Hoch von 2564 beziehungsweise 6129 Punkten messen. Der Dow hat seinen bisherigen Rekord bei 23 172 Punkten.

Als neuerliche Stütze für den Markt wurde darauf verwiesen, dass Präsident Donald Trump in den USA einen Fortschritt bei seiner geplanten Steuerreform gemacht hat. Der US-Senat hat einen Haushaltsentwurf verabschiedet und damit eine große Hürde für die von ihm geplanten Steuererleichterungen aus dem Weg geräumt. Diese gelten als eine der wichtigsten Triebfedern für die Kursrally seit dem Wahlsieg von Trump.

Bei aller Euphorie am Gesamtmarkt müssen sich die Aktionäre von General Electric am Freitag jedoch warm anziehen. Die im bisherigen Jahresverlauf ohnehin schon schwächste Dow-Aktie brach im vorbörslichen Handel wegen einer drastisch gesenkten Jahresprognose nochmals um etwa 7 Prozent ein. Einige Anleger dürften damit auf dem falschen Fuß erwischt werden: Am Vortag hatten die Papiere noch 2 Prozent zugelegt und zu den besten Dow-Werten gehört.

Auch von einem anderen Dow-Mitglied, Procter & Gamble (Procter & Gamble Aktie) nämlich, gilt es die Resultate zu verarbeiten. Die Aktie gab vorbörslich um gut 1,5 Prozent nach, auch wenn Experten hier ein deutlich besseres Fazit zogen. Der Konsumgüterkonzern hat mit dem Gewinnanstieg im dritten Quartal die Erwartungen leicht übertroffen. Händlern zufolge war die Umsatzentwicklung aber leicht nicht ganz so schwungvoll wie erhofft.

Deutlich besser erging es den Paypal-Aktien , die vorbörslich um etwa 6,5 Prozent anzogen. Der Bezahldienst hat im dritten Quartal erneut deutliche Geschäftszuwächse verzeichnet und seine Ziele für das Gesamtjahr weiter nach oben geschraubt. Analyst Bryan Keane von der Deutschen Bank lobte sowohl die Zahlen als auch den Ausblick als besser als erwartet./tih/ag