Top-Thema

18:09 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Handelssorgen drücken Dax unter 13 000 Punkte

Aktien Frankfurt: Vor spannender Börsenwoche halten sich Anleger zurück

Freitag, 20.04.2018 15:00 von dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Abwarten lautet am letzten Handelstag der Woche das Motto am deutschen Aktienmarkt. Denn in der kommenden Woche stehen gleich mehrere Termine an, die die Börsenkurse stark bewegen können. Der Dax gab am frühen Nachmittag um 0,21 Prozent auf 12 541,42 Punkte nach.

"Die Finanzmärkte stehen vor einer ereignisreichen und richtungsweisenden Woche", sagte Robert Greil von der Privatbank Merck Finck. Er nannte das Treffen von US-Präsident Donald Trump mit Kanzlerin Angela Merkel sowie das der Staatschefs von Nord- und Südkorea als wichtige Ereignisse. Zudem tagten die Europäische Zentralbank und die Bank of Japan. Die Saison der Quartalszahlen in den USA steuere ihrem Höhepunkt zu, und in Deutschland beginne sie mit den Zahlen von SAP (SAP Aktie).

Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba sieht den Dax vor einem Richtungsentscheid. So zeichnet sich für den Index mit plus 0,7 Prozent bereits die vierte Gewinnwoche in Folge ab. Allerdings biss sich der Dax am Vortag die Zähne am Widerstand über 12 600 Punkten aus. An solchen Marken tendieren Investoren oft zu Gewinnmitnahmen. Sollte der Dax zum Wochenschluss fallen, wäre das ein negatives Signal, erklärte Schmidt.

Für den Index der mittelgroßen Unternehmen MDax ging es zum Wochenschluss um 0,10 Prozent auf 26 047,22 Punkte nach oben, während der Technologiewerte-Index TecDax um 0,52 Prozent auf 2625,04 Punkte nachgab. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte leicht zu.

Die Aktien des Versorgers RWE gaben trotz einer Kaufempfehlung der französischen Bank Societe Generale um 3 Prozent nach. Allerdings waren die Papiere seit Anfang Februar um fast 50 Prozent gestiegen. Papiere der Lufthansa (Lufthansa Aktie) fielen um 2,6 Prozent. Hier verwiesen Händler auf die in den vergangenen Wochen stark gestiegenen Treibstoffpreise.

Zu den Dax-Verlierern zählten auch die Papiere des Chipkonzerns Infineon mit einem Minus von 1 Prozent. Hier belastete abermals ein schwaches Umsatzziel des bedeutenden taiwanischen Chipherstellers TSMC. Im TecDax büßten die Anteilsscheine des LED- und Chipindustrieausrüsters Aixtron 1,4 Prozent ein und Dialog Semiconductor (Dialog Semiconductor Aktie) 1,6 Prozent.

Der Eurokurs zeigte sich wie schon am Vortag schwächer. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2303 Dollar, vorübergehend war sie wieder unter 1,23 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,2382 Dollar festgesetzt. Deutsche Staatsanleihen gaben am Freitag im Kurs leicht nach./bek/stw

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---