Top-Thema

Aktien Frankfurt Eröffnung: Deutsche-Bank-Sorgen ziehen Dax runter

Freitag, 30.09.2016 09:28 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Neue Sorgen um die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie) haben am Freitag die Stimmung am gesamten Frankfurter Aktienmarkt belastet. In den ersten Handelsminuten rutschte das Papier des größten heimischen Geldhauses erstmals in der Unternehmensgeschichte unter 10 Euro. Zuletzt lag die Aktie mehr als 8 Prozent im Minus.

Der Dax sank um 1,73 Prozent auf 10 225,92 Punkte. Damit knüpfte das Börsenbarometer an den Vortagsverlust an. Auf Wochensicht droht ihm ein Minus von knapp vier Prozent; die Bilanz für den September sieht kaum besser aus.

Mit dem Verlust folgt der hiesige Leitindex den schwachen Börsen in den USA und Asien. Auch dort belasteten die abermaligen Negativ-Schlagzeilen zum größten deutschen Finanzinstitut: Bestimmte Hedgefonds hätten teilweise überschüssige Geldbestände und Positionen reduziert, hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg zuvor unter Berufung auf ein ihr vorliegendes internes Dokument der Bank berichtet. Das hatte für neue Verunsicherung unter Anlegern gesorgt.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor am Freitagmorgen 1,38 Prozent auf 21 197,78 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax büßte 1,14 Prozent auf 1765,09 Zähler ein. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,82 Prozent auf 2937,13 Punkte bergab./gl/das