Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger bleiben vor Fed-Entscheid zurückhaltend

Mittwoch, 02.11.2016 09:24 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt knüpft zur Wochenmitte an seine jüngsten Verluste an: Vor der anstehenden Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed blieben die Anleger am Mittwochmorgen weiter in der Defensive und bescherten dem Dax binnen der ersten Handelsminuten ein Minus von 0,90 Prozent auf 10 431,66 Punkte. Bereits tags zuvor hatte der deutsche Leitindex mit einem Verlust von 1,3 Prozent die Gewinne der beiden Vorwochen komplett ausradiert.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax gab am Mittwochmorgen um 0,58 Prozent auf 20 772,03 Zähler nach. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,77 Prozent auf 1692,67 Punkte. Auch im restlichen Europa war von Kauflaune bei den Investoren nichts zu spüren: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel erstmals seit Mitte Oktober wieder unter die runde Marke von 3000 Punkten - zuletzt betrug der Kursverlust 0,96 Prozent auf 2994,18 Zähler.

Auslöser für die Kursverluste ist der jüngste Stimmungsumschwung im US-Präsidentschaftswahlkampf: Donald Trump machte gegenüber Hillary Clinton laut Umfragen wieder Boden gut. Am Abend warten die Anleger zudem auf die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed, die für 19 Uhr mitteleuropäischer Winterzeit angesetzt ist. Die US-Währungshüter dürften nach Ansicht der meisten Experten vor der Wahl den Leitzins nicht antasten, die Tür für einen nächsten Zinsschritt im Dezember aber offen halten./tav/das