Top-Thema

13:17 Uhr
Wirtschaft & Börse: DAX ist verunsichert - Kurs­gewinne bei VW und LH

Aktien Frankfurt: Dax sinkt unter 12200 Punkte

Mittwoch, 23.08.2017 14:54 von dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch den Rückwärtsgang eingelegt. Hintergrund war der wiedererstarkte Euro. Die Gemeinschaftswährung hatte nach unerwartet guten Konjunkturdaten aus der Eurozone die Marke von 1,18 Dollar (Dollarkurs) zurückerobert. Ein stärkerer Euro erschwert die Exporte deutscher Unternehmen.

Der Dax notierte am Nachmittag 0,35 Prozent niedriger bei 12186,79 Punkten, nachdem er am Vortag noch um 1,35 Prozent gestiegen war. Für den MDax , der die Aktien mittelgroßer deutscher Unternehmen abdeckt, ging es am Mittwoch um 0,20 Prozent auf 24 895,45 Punkte abwärts. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte 0,07 Prozent auf 2273,20 Zähler ein. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,34 Prozent.

K+S SPITZENREITER IM MDAX

Unter den Einzelwerten profitierten die Aktien von K+S von abermaligen Spekulationen über ein Interesse eines Finanzinvestors und gewannen an der MDax-Spitze 3,3 Prozent. Händler verwiesen auf einen Pressebericht, wonach der aktivistische Hedgefonds Elliott ein Auge auf den Dünger- und Salzkonzern geworfen hat.

Ein verdüsterter Umsatzausblick des britischen Werbekonzerns WPP ließ bei den Medientiteln wieder Ängste vor einem schwachen Branchenumfeld hochkochen. So knickten die Papiere von ProSiebenSat.1 als Dax-Schlusslicht um 2,7 Prozent ein. Die Aktien des Konkurrenten RTL fielen um 1,6 Prozent.

VERSORGER UNEINHEITLICH NACH ANALYSTENSTUDIE

Umstufungen durch die kanadische Investmentbank RBC Capital haben bei den Aktien von Versorgern für Wirbel gesorgt. Für RBC-Analyst John Musk sind dabei Die beiden Aktin konnten ihre frühen Gewinne allerdings nicht halten und präsentierten sich zuletzt moderat im Minus. Für Innogy und Uniper zeigte sich der Experte vorsichtiger. Uniper-Papiere büßten 1,8 Prozent ein, Innogy-Aktien sanken um 1 Prozent.

Die Aktien von TAG Immobilien (TAG Immobilien Aktie) reagierten mit einem Minus von 0,8 Prozent auf die Kapitalpläne des Unternehmens. Die Immobiliengesellschaft will sich mit einer fünf Jahre laufenden Wandelanleihe im Volumen von 277 Millionen Euro frisches Geld beschaffen.

Die Papiere von RIB Software (RIB Software Aktie) kletterten nach einer Kaufempfehlung durch das Analysehaus Warburg Research um 5,8 Prozent an die Spitze des TecDax.

ADVA KNICKEN EIN NACH ANALYSTENSTUDIE

Nach einer Verkaufempfehlung des Analysehauses Hauck & Aufhäuser sind die Adva-Titel am TecDax-Ende um 4,6 Prozent eingebrochen. Analyst Robin Brass befürchtet, dass der Adva-Schlüsselkunde Amazon wohl zum Konkurrenten Ciena gewechselt sei - auch wenn es dafür noch keine Bestätigung gebe. Damit verliere der Netzwerkausrüster etwa 40 Millionen Euro Umsatz in diesem Jahr.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,17 Prozent am Vortag auf 0,18 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,01 Prozent auf 141,48 Punkte. Der Bund-Future gewann zuletzt 0,19 Prozent auf 164,69 Punkte. Für den Euro wurden zuletzt 1,1803 US-Dollar gezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1771 Dollar festgesetzt./edh/das

--- Von Eduard Holetic, dpa-AFX ---