Top-Thema

15:18 Uhr -0,84%
VW-​Vorstände zahlten Reisekosten zurück - Kurswechsel bei Firmenjets

Aktien Frankfurt Ausblick: Leichtes Minus erwartet - Richtungssuche geht weiter

Freitag, 28.10.2016 08:24 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Für den Dax zeichnen sich am Freitag zunächst moderate Verluste ab. Der X-Dax als Indikator für den Dax signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt ein Minus von 0,27 Prozent auf 10 688 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird ebenfalls etwas tiefer erwartet.

Im Wochenverlauf hatte sich der Dax zweimal mit neuen Jahreshochs an einem Befreiungsschlag über die Marke von 10 800 Punkten versucht. In der Spitze ging es dabei bis auf 10 827 Zähler nach oben. Er war jedoch jeweils schnell ausgebremst worden und weist nur eine kaum veränderte Wochenbilanz auf.

US-WIRTSCHAFTSWACHSTUM IM BLICK

Frische Impulse könnten im Verlauf von der Konjunkturseite kommen. Am Nachmittag stehen Daten zum US-amerikanischen Wirtschaftswachstum im dritten Quartal auf der Agenda. Experten rechnen mit einer deutlichen Belebung. Kurz nach Handelsbeginn an der Wall Street folgt dann noch das von der Universität Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen.

Am Morgen standen aber zunächst die Geschäftszahlen des Gase-Konzerns Linde (Linde Aktie) im Fokus, der seinen Sparkurs nach einem durchwachsenen dritten Quartal deutlich verschärfen will. Die Linde-Aktien stiegen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Vortagesschluss um 1,37 Prozent.

NEMETSCHECK NACH ZAHLEN GEFRAGT

Der Bausoftwarehersteller Nemetschek (Nemetschek Aktie) bleibt auf Wachstumskurs. Umsatz und Gewinn stiegen im abgelaufenen Jahresviertel kräftig. Bei den Anlegern kam das gut an: Die Aktien legten auf Tradegate um mehr als 2 Prozent zu.

Die Papiere des 3D-Drucker-Herstellers SLM Solutions rutschten hingegen um weitere fast 3 Prozent ab, nachdem die Analysten der britischen Bank HSBC sie auf "Reduce" abgestuft hatten. Der US-Konzern General Electric (General Electric Aktie) (GE) hatte diese Woche die geplante Übernahme von SLM abgeblasen. Der Kurs war daraufhin eingebrochen./mis/ag