Top-Thema

13:11 Uhr +5,43%
RWE erwartet keine Milliarden- Entschädigungen wegen Atomausstiegs

Aktien Asien: Versöhnlicher Wochenausklang in Japan nach turbulenten Tagen

Freitag, 11.11.2016 10:09 von

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Am Ende einer stürmischen Börsenwoche haben Asiens Aktienmärkte keine gemeinsame Richtung gefunden. Insbesondere in Japan mussten die Anleger im Zuge der US-Präsidentschaftswahl starke Kursausschläge verkraften. Am Freitag ging dem Leitindex Nikkei 225 nach der starken Erholung vom Vortag etwas die Luft aus: Das Börsenbarometer schloss 0,18 Prozent höher bei 17 374,79 Punkten. Auf Wochensicht bleibt aber ein Plus von 2,78 Prozent.

Am Mittwoch noch hatte der Nikkei mit dem größten prozentualen Tagesverlust seit dem Brexit-Votum der Briten Ende Juni auf den sich abzeichnenden Wahlsieg von Donald Trump reagiert. Nachdem der Republikaner jedoch bei seiner Dankesrede versöhnliche Töne angeschlagen hatte, und dies in Europa und an der Wall Street für Erleichterung sorgte, folgte tags darauf eine rasante Gegenbewegung. Der Kurssprung von 6,72 Prozent am Donnerstag war der größte Tagesgewinn seit Februar.

Am Freitag nun behielten die Optimisten etwas die Oberhand. Am Markt wird derzeit allgemein erwartet, dass Trump mit einer unternehmensfreundlichen Steuerpolitik sowie mit Konjunkturpakten die Wirtschaft ankurbelt.

Dementsprechend sicherten sich in Tokio die Aktien des Zementherstellers Taiheiyo Cement (Taiheiyo Cement Aktie) den Spitzenplatz im Nikkei. Die Papiere zogen um knapp 10 Prozent an.

In China zeigte sich ein gespaltenes Bild. So gewann der CSI-300, der die größten Aktienwerte in Shanghai und Shenzhen abbildet, am Ende 0,78 Prozent auf 3417,22 Punkte. An den Festlandbörsen hoffen die Börsianer mit der Stabilisierung der Wirtschaft auf den Beginn eines Bullenmarktes.

In Hongkong hingegen machten die Anleger nach den jüngsten Gewinnen Kasse. Der Hang-Seng-Index fiel um 1,35 Prozent auf 22 531,09 Punkte.

Auch in Indien und Sydney entwickelten sich die Börsen uneinheitlich. So schloss der ASX 200 in Sydney 0,79 Prozent höher bei 5370,74 Punkten. Wie schon an Donnerstag zählten Minenwerte einmal mehr zu den Gewinnern, da im Falle anziehender Infrastrukturausgaben in den USA Rohstoffe gefragt sein dürften. Der Sensex in Mumbai hingegen knüpfte an seinen jüngsten Abwärtstrend an und büßte zuletzt 1,69 Prozent auf 27 051,51 Punkte ein.

Unter dem Strich hielten sich damit an Asiens Börsen am Freitag Gewinne und Verluste in etwa die Waage: Der kontinentale Auswahlindex Stoxx 600 Asia Pacific lag zuletzt knapp mit 0,08 Prozent im Plus bei 168,95 Punkten./la/ag