Top-Thema

Aktien Asien: Überwiegend freundlich - Starker Dollar treibt Börse Tokio

Donnerstag, 24.11.2016 10:08 von

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Mehrheitlich mit moderaten Gewinnen haben sich Asiens wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag präsentiert. Überdurchschnittlich stiegen die Kurse in Tokio nach der Feiertagspause am Mittwoch und holten damit die gestrige Aufwärtsbewegung der anderen Märkte nach. Andernorts in Asien dominierten hingegen Sorgen um höhere US-Zinsen und mögliche Kapitalabflüsse.

Der Stoxx 600 Asia Pacific stieg zuletzt um 0,16 Prozent auf 173,48 Punkte. Damit baute der asiatische Auswahlindex seine Gewinnserie der vergangenen zwei Wochen auf rund 7 Prozent aus und erklomm den höchsten Stand seit August 2015.

In Japan schloss der Nikkei-225-Index 0,94 Prozent höher bei 18 333,41 Punkten und näherte sich damit seinem bisherigen Jahreshoch vom 4. Januar bei 18 951 Zählern. Wie bereits an den vorigen Handelstagen war der weiter anziehende US-Dollar die Hauptstütze des Marktes und beflügelte vor allem die Exportwerte. Am Donnerstag war der "Greenback" im Vergleich zum japanischen Yen auf den höchsten Stand seit mehr als sieben Monaten gestiegen. Neben Autoaktien gehörten auch Bankentitel zu den gefragten Papieren in Tokio.

Die chinesischen Festlandsbörsen profitierten von robusten Rohstoffaktien und legten zu. Der CSI-300-Index, der die größten Aktienwerte an Chinas Festlandsbörsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, gewann 0,40 Prozent auf 3488,74 Punkte. Am Hongkonger Aktienmarkt, wo ausländische Investoren uneingeschränkt handeln können, sank der Hang-Seng-Index hingegen um 0,30 Prozent auf 22 608,49 Punkte und verzeichnete damit den höchsten Tagesverlust seit mehr als einer Woche. Zu den größten Verlierern gehörten dabei Aktien von Immobiliengesellschaften und Ölunternehmen.

Der australische Leitindex ASX 200 endete praktisch unverändert bei 5485,08 Punkten. Der indische Leitindex Sensex in Mumbai büßte 0,81 Prozent auf 25 841,84 Zähler ein./edh/she